// Archiv

14./15.06.2014 – 17. Regensteinpokal in Blankenburg, erfolgreiche Pokalverteidigung

Am 14. Und 15.06.2014 fand der 17. Regensteinpokal in Blankenburg im Harz statt. Die Zwickauer gingen mit dem größten Teilnehmerfeld an den Start und konnten den Regensteinpokal nach dem Sieg im Vorjahr erneut in die Muldestadt mitnehmen.
Der Regensteinpokal ist ein Wanderpokal für die beste Mannschaft und geht reihum, jedoch darf die Mannschaft, die den Pokal dreimal hintereinander gewinnt, ihn behalten. Dies ist noch nie einer Mannschaft gelungen, aber Zwickau hat nun die besten Voraussetzungen um die Trophäe dauerhaft behalten zu dürfen. Dafür bedarf es noch eines dritten Mannschaftssieges im kommenden Jahr.
Am Samstag reisten Sportler und Betreuer und Organisator um Trainer Dany Reinhold nach Blankenburg, um anschließend nach einer Stärkung die Trainingsläufe an der Auffahrt zur Burgruine Regenstein zu absolvieren. Neben den Sportlern nahmen auch unsere Übungleiterin Andrea Müller und Anja Zöllner als "Rodelmutti" die Herausforderung erstmalig an und überzeugten die Kids von Ihrem Können. Für diese ist es immer wieder Sehenswert, wenn Trainer und Übungsleiter ihr Können unter Beweis stellen. Auch Trainer Dany Reinhold und Abteilungsleiter André Hederer gingen an den Start.
Nach den Trainingsläufen bezogen wir Quartier im Jugendgästehaus an der Teufelsmauer. Gleichnamige war dann auch unser Ausflugsziel nach dem Abendbrot, wir erklommen diese und konnten oben einen herrlichen Ausblick über den Harz genießen. Als Lohn für unsere Mühen hatte gab es leckeren selbstgebackenen Kuchen und Muffins von Anja Zöllner.
Am Sonntag fanden schließlich die Rennläufe statt, wo die Zwickauer in nahezu allen Altersklassen vertreten waren und den ein um den anderen Sieg einfahren konnte. Ebenfalls wurden viele zweite und dritte Plätze geholt. So wurden wir zur erfolgreichsten Mannschaft. Vor der Siegerehrung gab es die traditionelle Eisrunde auf der Burgruine Regenstein, auf der auch die Siegerehrung stattfand. Zu den Siegen und Platzierungen gratulieren wir herzlich.

Die Platzierungen der Zwickauer:

Jugend D:
7. Jannick Soenke

Jugend C:
1. Sina Zöllner
6. Melina Fischer
9. Isabell Röhlig
1. Pascal Kunze
2. Liam Raimer
6. Julian Gröger
7. Leon Kliemt

Jugend B:
1. Isabell Richter
4. Emily Fischer
1. Lucas Zöllner
4. Lucas Lange
6. Vincent Tröger
9. Ben-Oliver Mühlig

Junioren:
1. Tim Jungheinrich

Senioren ab 32:
2. Dany Reinhold
4. André Hederer

Seniorinnen ab 42:
4. Andrea Müller

Gäste:
1. Anja Zöllner

-Bericht und Bilder von André Hederer-

08. bis 11.05.2014 - 34. Internationaler FIL Sommercup / 60 Jahre Rodeln / 35 Jahre Rodelbahn

Am vergangenen Wochenende fand zum 34. Male der Internationale FIL Sommercup auf unserer Rennschlittenbahn statt. In diesem Jahr freuten wir uns, 142 Athleten in Zwickau begrüßen zu dürfen. Dies war das seit Jahren größte Teilnehmerfeld. Neben Sportlern aus der Tschechischen Republik, Österreich, Rumänien und Deutschland fanden trotz der politischen Unruhen auch einige Sportfreunde aus der Ukraine den Weg nach Zwickau. Deutschland war mit Sportlern aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen vertreten.
Zahlreiche Gäste fanden den Weg an die Rodelbahn und schauten den spannenden Wettberben zu und nahmen am Rahmenprogramm teil.

Neben den Einzelwettbewerben am Samstag in den Altersklassen Jungend C, Jugend B, Jugend A, Junioren und Allgemeine Klasse, wurde am Freitag ein Startwettbewerb durchgeführt, und am Sonntag fanden ein Ländervergleich um den Pokal der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau sowie ein Mannschaftswettbewerb statt.

Gleichzeitig begeht in diesem Jahr die Abteilung Rodeln unseres Vereins ihr 60 Jähriges Jubiläum und die Rodelbahn im Westsachsenstadion feiert ihr 35 jähriges Bestehen.
Anlässlich dieser Jubiläen fanden einige ehemalige Trainer, Übungsleiter und Sportler den Weg an die Rodelbahn und nutzten die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und schwelgten in Erinnerungen. Drei Präsentationen zeigten die Geschichten der Abteilung sowie die Entstehungsgeschichte der Rodelbahn und die Veränderungen bis in die heutige Zeit.
Die Ehrungen der Sieger und Platzierten wurde durch Ehrengäste durchgeführt. Neben der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Pia Findeiß, kamen Sparkassenchef Felix Angermann, ESV Lok Zwickau Präsident Roland Stangenberg, Ehrenpräsident Rainer Scheffler, Geschäftsführer Daniel Fugmann, die Vizepräsidentin des Kreissportbundes des Zwickauer Lands Monique Ullmann an die Rodelbahn und der Schul- und Sportamtsleiter der Stadt Zwickau Uwe Findeiß sowie dessen Stellvertreterin Heike Zenker.

Am Sonntag überreichte Cathleen Martini der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau sowie unserem Verein als Dankeschön für die Unterstützung der letzten Jahre ein signiertes Bild.

Das Rahmenprogramm sorgte für Abwechslung. Besonders die FUN-Staffel für Jedermann lockte viele Gäste und Rodelbegeisterte am Samstag Abend an die Rodelbahn. Hier wurden die besten Dreierstaffeln bei den Amateuren und den Profis ermittelt. Neben dem Rodeln wurden einige Hindernisse eingebaut, deren erfolgreiches Überwinden den Mannschaften eine Zeitgutschrift einbrachte.
Viele Gäste saßen gemütlich beisammen, lauschten der Musik von DJ Wolle, nutzten das Imbissangebot, oder zogen das ein oder andere Los an der Tombola.

Die Ergebnisse können den anhängenden Ergebnislisten entnommen werden.

Für die erfolgreiche Ausrichtung bedanken sich Rennleiter Frank Müller, Bahnleiter Dany Reinhold und Gesamtleiter André Hederer wir uns bei allen Helfern, Kampfrichtern, die ausschließlich ehrenamtlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

-Bilder von René Eißler, Bericht von André Hederer-


Ergebnisse:

<<< Ergebnisliste FIL-Cup Zwickau 2014 - Startwettkampf >>>

<<< Damen >>>

<<< Herren >>>

<<< Jugend A weiblich >>>

<<< Jugend A männlich >>>

<<< Jugend B weiblich >>>

<<< Jugend B männlich >>>

<<< Jugend C weiblich >>>

<<< Jugend C männlich >>>

<<< Juniorinnen >>>

<<< Junioren >>>

<<< Ländervergleich >>>

<<< Mannschaft >>>


Bilder:

03.05.2014 – Arbeitseinsatz an der Rodelbahn, Vorbereitung auf 34. FIL Sommercup

Viele fleissige helfende Hände trafen sich heute an der Rodelbahn zum alljährlichen Frühjahrputz in Vorbereitung auf den FIL Sommercup, der kommendes Wochenende zum 34. Mal an der Rodelbahn stattfinden wird.

Unter Anleitung von Frank Müller und Dany Reinhold wurde Rasen gemäht, geputzt, der Volleyballplatz von Dreck befreit, das Gelände von den letzten Spuren des Winters gesäubert, Die Fassade des Wasserhauses weiter verkleidet, das neue Carport gestrichen, und, und, und….

Wir bedanken uns bei allen fleissigen Helfern und freuen uns, unsere Gäste kommende Woche in einem schön gepflegten Gelände begrüßen zu dürfen.

Es haben sich ca. 140 Aktive aus verschiedenen Nationen angekündigt. Damit erwarten wir ein sehr großes Starterfeld, welches für spannende Wettbewerbe sorgen wird! Neben den Rodelwettbewerben in den Einzeldisziplinen und den Mannschaftswettbewerben um den Pokal der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau wird es ein attraktives Rahmenprogramm mit Imbiss, Tombola und der FUN-Staffel am Samstag Abend geben. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, der Eintritt an der Rodelbahn ist frei!

-Bericht und Fotos von André Hederer -

04.04.2014 – Sportlerehrung des Landkreises Zwickau in der Sachsenlandhalle Glauchau und Empfang der sächsischen Olympiasportler in Chemnitz

In der Sachsenlandhalle fand die Ehrung des Landkreises statt, wo einige unserer Sportler Auszeichnungen erhielten. Cathleen Martini und Pascal Kunze konnten ihre Preise nicht persönlich abholen, sie waren zum Empfang des Ministerpräsidenten zu Ehren der sächsischen Olympiasportler im Chemnitzer Industriemuseum. Hier wurden gleichzeitig die Sportler Sachsens geehrt, die Deutsche Meistertitel in der vergangenen Saison holten.

Die Sportmedaille des Landkreises Zwickau erhielten Cathleen Martini, Dominik Dietrich, Max Illmann, Pascal Kunze, Sina Zöllner und Isabell Richter. Wir gratulieren den Ausgezeichneten herzlich.

-Foto von Anja Zöllner, Bericht von André Hederer-

07.03.2014 – Jahreshauptversammlung unseres Vereins im Haus der Sparkasse

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung erhielten Dany Reinhold, Saskia Langer und Chris Eißler die Ehrennadel in Bronze unseres Vereins. Horst Gentsch erhielt die Ehrennadel in Silber. Die Ehrennadel wird an langjährige verdienstvolle Vereinsmitglieder verliehen.
Für ihre sportlichen Leistungen wurden folgende Sportler ausgezeichnet: Sina Zöllner, Pascal Kunze, Max Illmann, Lucas Geyer und Dominik Dietrich. Wir gratulieren allen zu ihren Auszeichnungen.
André Hederer wurde erneut als Beisitzer in den Vorstand unseres Vereins gewählt, die Amtszeit dauert 3 Jahre.

-Bericht und Fotos von André Hederer-

15.02.2014 – Deutsche Meisterschaft der Jugend A und Junioren in Altenberg

In den vergangenen Tagen fanden in Altenberg parallel zu den Olympischen Spielen in Sotschi die Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen Jugend A und Junioren statt.
Hier gingen unsere Oberwiesenthaler Sportler an den Start und konnten fantastische Ergebnisse erzielen.
Bei den Jungs in der Altersklasse Jugend A holte Lucas Geyer den Titel. Nach dem Sieg von Pascal Kunze in der Jugend C ist das bereits der zweite Deutsche Meistertitel dieser Saison. Platz drei bei den Jungs holte Tobias Heize. Max Illmann belegte einen sehr guten fünften Platz. Max ist eigentlich eher Doppelspezialist und holte bereits drei Jugend A-Weltcupsiege mit seinem Doppelpartner Felix Lasch aus Oberwiesethal. Somit kann er mit dem fünften Platz absolut zufrieden sein. Die beiden gingen am Samstag bei den Junioren an den Start und holten hier die Silbermedaille.
Im Doppel der Jugend A startete Dominik Dietrich mit seinem Obermann Benjamin Gabber aus Altenberg. Beide gewannen und dürfen sich auch hier Deutscher Meister nennen.
Wir gratulieren herzlich zu den Erfolgen!

-Ein Bericht von André Hederer-

09.02.2014 - Grünschnabelpokal Jugend C in Altenberg

Am Sonntag fand für unsere Sportler der Jugend C1 und C2 der letzte Wettkampf dieser Wintersaison in Altenberg statt. Alle waren sehr motiviert. Melina Fischer, Julian Gröger und Liam Raimer absolvierten am Vortag mit sehr guten Ergebnissen ihren Wettkampf und durften in der nächsthöheren Altersklasse noch einmal starten.
Pascal Kunze fuhr mit zwei Mal Laufbestzeit wieder sourverän aufs oberste Treppchen. Bei den Mädchen dieser Altersklasse ging es sehr spannend zu. Nach Lauf eins trennten die ersten 3 Sportlerinnen nur 18 Hundertstel Sekunden. Am Ende behielt Sina Zöllner die Nerven und gewann ebenfalls.

Die Ergebnisse

Jugend C1
weiblich
8. Melina Fischer

männlich
4. Julian Gröger
7. Liam Raimer

Jugend C2
weiblich
1. Sina Zöllner

männlich
1. Pascal Kunze

-Bericht von Anja Zöllner, Fotos von Sören Schmiedel-

26.01.2014 – Zwickauer Rodler räumen bei Deutscher Meisterschaft und Landesjugendspielen ab

Das vergangene Wochenende war für die Zwickauer Rodler sehr ereignis- und vor allem erfolgreich. Gleich zwei Wettbewerbe folgten aufeinander in Altenberg. Von Mittwoch bis Samstag fand die Deutsche Meisterschaft der Jugend C statt, anschließend die Landesjugenspiele für alle Jugendklassen.

Ganz besonders freuen konnte sich Pascal Kunze, der bei den Jungs die Deutsche Meisterschaft gewann und sich nun bester Rodler Deutschlands in seiner Altersklasse nennen darf. Von den Zwickauern ging noch Jonas Gröger an den Start, der den Wettbewerb mit Platz 28 beendete. Bei den Mädchen startete Sins Zöllner und holte nach zwei Läufen mit der zweitschnellsten Zeit die Silbermedaille.

Gleich im Anschluss ging es mit den Landesjugendspielen weiter, wo die Zwickauer mit fast allen Sportlern der Altersklassen Jugend D, C1, C2 und B an den Start gingen und auch zahlreiche Erfolge einfahren konnten. Die Landesjugendspiele sind ein Kombinationswettbewerb aus Rodeln und Athletik.

Beim Athletikwettbewerb wurden die Disziplinen Rollbrett, Rumpfaufrichten, Kastenbummeranglauf, Fußstreckfähigkeit, Hüftbeweglichkeit, Medizinballweitwurf rückwärts und Kletterstange absolviert. In der Jugend D gewann Liam Raimer vor Julian Gröger. Unsere neuen Sportler Leon Kliemt und Jannik Sönke belegten die Plätze 6 und 7. Bei den Mädchen gewann Melina Fischer.

In der Altersklasse C1 gingen Sina Zöllner und Pascal Kunze an den Start und holten jeweils den Sieg in ihrer Altersklassen. Somit können sich beide über einen Doppelerfolg am Wochenende freuen. In der Jugend C2 ging Jonas Gröger an den Start und holte Platz vier.

In der Jugend B waren sechs Zwickauer Sportler vertreten. Bei den Jungs holte Lucas Zöllner den zweiten Platz. Lucas Lange und Vincent Tröger belegten die Plätze 7 und 8.

Isabell Richter holte hier bei den Mädchen den Sieg vor Leonie Kloß. Beide Mädchen trainieren seit diesem Jahr am Olympiastützpunkt Oberwiesenthal und konnten ihre Trainingserfolge unter Beweis stellen. Emily Fischer belegte am Ende Platz 5.

So ging das Rodelwochenende für die Zwickauer sehr erfolgreich zu Ende. Es war das erste wirkliche Winterwochenende in dieser Saison und alle hatten mit der großen Kälte und schwierigen Bedingungen zu kämpfen, meisterten dies aber hervorragend.

Unser Dank geht insbesondere auch an das Trainer- und Betreuerteam und um Dany Reinhold, das tolle Arbeit geleistet hat. Wir gratulieren alle zu ihren Erfolgen. -Bericht von André Hederer, Fotos von Dany Reinhold und Anja Zöllner-

-Bericht von André Hederer, Fotos von Dany Reinhold und Anja Zöllner-

27.12.2013 – Sachsenmeisterschaft in Altenberg der Jugend D mit Titelgewinn

Einen Tag nach Weihnachten stand bereits wieder ein Wettkampf für unsere jüngsten Sportler auf dem Programm, die Sachsenmeisterschaft der Jugend D.
An den Start gingen vier Jungs und ein Mädchen. Nach zwei Rennläufen und zweimal Bestzeit konnte Julian Gröger den Titel holen und darf sich nun Sachsenmeister nennen. Den sehr guten dritten Platz holte Liam Raimer. Über Bronze konnte sich auch Melina Fischer bei den Mädchen freuen.
Die anderen beiden Jungs, Jannik Sönke und Pilip Schuster holten sich in ihrer ersten Rodelsaison die Plätze 12 und 13 und können mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden sein.

- Bericht und Bilder von André Hederer -

22.12.2013 - ENSO-Rennrodelcup Jugend C1 und C2

Kurz vor Weihnachten machten sich die Rennrodler der Altersklassen Jugend C1 und C2 noch einmal auf den Weg nach Altenberg und kämpften um den ENSO-Rennrodelcup.

Bei den Jungen in der Altersklasse Jugend C2 triumphierte Pascal Kunze mit zweimal Laufbestzeit. Jonas Gröger belegte einen sehr guten 3. Platz und Leon Mankiewicz Platz 7. Bei den Mädchen in dieser Altersklasse konnte sich Sina Zöllner nach zwei schlechten Trainingsläufen enorm steigern und gewann am Ende sogar.

Auch unsere beiden Hochstarter stellten Ihr Können in der Altersklasse C1 wiederum unter Beweis. Julian Gröger belegte Platz 2 und Melina Fischer Platz 5.

Ein großes Dankeschön auch an die mitgereisten Helfer, Übungsleiter, Trainer. Der ESV Lok Zwickau war Ausrichter und sicherte die Veranstaltung personell an den beiden Starthöhen und im Auslauf ab.

Jugend C2

männlich
1. Pascal Kunze
3. Jonas Gröger
7. Leon Mankiewicz

weiblich
1. Sina Zöllner

Jugend C1
männlich
2. Julian Gröger

weiblich

5. Melina Fischer

-Bericht von Anja Zöllner, Bilder von André Hederer-

01.12.2013 - Weltcupsiege für Chris Eißler und Max Illmann

Die Zwickauer Rennrodler freuen sich über sensationelle Ergebnisse von Chris Eißler und Max Illmann. Beide Sportler holten am vergangenen Wochenende Weltcupsiege. Max Illmann legte am Freitag beim Juniorenweltcup im Doppel in Altenberg vor und gewann mit seinem Obermann Felix Lasch aus Lichtenstein in der Altersklasse Jugend A.

Einen drauf setzte Chris Eißler, der das erste Jahr bei den Herren startet und sich durch seine Leistungen aus den vergangenen Jahren einen Startplatz beim Weltcuprennen in Winterberg erkämpfte. Chris nutzte seine Chance und konnte durch einen fantastischen zweiten Lauf namhafte Athleten wie Armin Zöggeler und Felix Loch hinter sich lassen.

Alle drei Sportler trainieren am Olympiastützpunkt Oberwiesenthal, Chris und Max starten jedoch nach wie vor für ihren Heimatverein.

Wir wünschen allen drei Sportlern weiterhin viel Erfolg in der jungen Rodelsaison und hoffen, dass sie ihre guten Platzierungen bestätigen und ihre Position festigen können.

- Bericht von André Hederer -

01.12.2013 – Nominierungsrennen Jugend C1 und C2 in Altenberg

Am 1. Advent starteten sechs Sportlerinnen und Sportler unseres Vereins der Altersklassen Jugend C1 und C2 beim Nominierungsrennen in Altenberg. Davon starteten Melina Fischer und Julian Gröger in der Klasse C1 vom Kreisel, alle anderen starteten in der Klasse C2 von Kurve 9.

Jonas Gröger erkämpfte Platz zwei bei den Jungs und Melina Fischer belegte am Ende Platz fünf bei den Mädchen. Beide konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein und brachten jeweils zwei gute Fuhren ins Ziel.

Von der Starthöhe Kurve 9 knüpfte Sina Zöllner zunächst an ihre sehr guten Leistungen an und ging nach Lauf eins in Führung. Diese verspielte sie jedoch in Lauf zwei durch einen Fahrfehler nach dem Kreisel, welcher sogar zum Sturz führte. Jedoch gelang es Sina, sich wieder auf den Schlitten zu retten. Am Ende belegte Sina Platz drei.

Bei den Jungs konnte in dieser Altersklasse Pascal Kunze für die Zwickauer den Sieg holen und überzeugte durch Bestzeit in beiden Rennläufen. Platz fünf holte Jonas Gröger und Leon Mankiewicz belegte am Ende Platz sieben.

Wir gratulieren unseren Sportlern zu den guten Leistungen.

- Bericht und Fotos von André Hederer -

24.11.2013 - Sachsenmeisterschaft der Jugend B in Altenberg

Auch bei ihrem zweiten Wettkampf der Wintersaison hatten die Sportler der Altersklasse Jugend B keine optimalen Witterungsbedingungen. Aufgrund von Schneefall wurde dann auch nur ein Wettkampflauf gefahren. Bei den Mädchen konnte sich diesmal Emily Fischer durchsetzen und fuhr den Sachsenmeistertitel nach Hause. Isabell Richter belegte Platz 4 und Leonie Kloss Platz 5.
Bei den Jungen belegte Lucas Zöllner Platz 6 und Vincent Tröger Platz 13. Lucas Lange konnte leider verletzungsbedingt nicht antreten.

Jugend B
weiblich:
1. Emily Fischer
4. Isabell Richter
5. Leonie Kloss

männlich:
6. Lucas Zöllner
13. Vincent Tröger


- Bericht und Fotos von Anja Zöllner -

13. November 2013 - 20. Sportlerehrung der Stadt Zwickau

Im Haus der Sparkasse fand am Mittwochabend die 20. Sportlerehrung der Stadt Zwickau statt. Hier wurden die besten Athleten aller Sportarten ausgezeichnet, welche mindestens einen Landestitel, also den Sachsenmeister erkämpft haben. Aber auch Übungsleiter und Funktionäre wurden geehrt. Die Auszeichnungen wurden von der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau Pia Findeiß, dem Präsidenten des Kreissportbundes, Jens Juraschka und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Zwickau, Josef Salzhuber, überreicht. Moderiert wurde die Veranstaltung von Angelika Michaelis, der Mutter unserer Übungsleiterin Claudia Michaelis. Folgende Sportler des ESV Lok Zwickau Abteilung Rennrodeln erhielten die

Sportplakette der Stadt Zwickau in Silber:
Saskia Langer
Chris Eißler
Lucas Geyer
Dominik Dietrich

Sportplakette der Stadt Zwickau in Bronze:
Isabell Richter
Sina Zöllner
Pascal Kunze
Maximilian Illmann


Persönlich ihre Auszeichnung entgegen nehmen konnten nur Chris, Isabell, Sina und Pascal. Die anderen Sportler waren zu Trainingseinheiten unterwegs, um sich auf die anstehenden Wettkämpfe vorbereiten zu können.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

-Bericht und Foto von Anja Zöllner-

10.11.2013 – Fassadenerneuerung am Zielhaus

In den vergangenen Wochen wurde im Rahmen einer Sanierungsmaßnahme die Fassade unseres Zielhauses gedämmt und neu verputzt. Zusätzlich wurden neue Fenster und eine neue Tür eingesetzt. Die Sanierung soll, verbunden mit der aufgebrachten Dämmung, einen besseren Wärmeschutz bieten und somit die Heizkosten des über 30 Jahre alten Gebäudes im Winter deutlich senken. Ein paar Restarbeiten sind noch erforderlich, z.B. ein neuer Farbanstrich. Die alten Holzfenster boten keinen ausreichenden Wärmeschutz und waren im Laufe der Jahre trüb und unansehnlich geworden. Wir hoffen, dass die Dämmung nun viele Jahre hält und das Zielhaus ein neuer Blickfang an der Bahn wird. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Unterstützern der Aktion, sei es in Form finanzieller Mittel, oder bei den vielen tatkräftigen Händen, die mit angepackt haben.

-Bericht und Foto von André Hederer-

03. November 2013 - Eröffnungsrennen Jugend B

Bei schwierigen Witterungsverhältnissen bestritten 6 Sportler der Altersklasse Jugend B ihren ersten Wettkampf der Saison auf Eis. Hierbei wurden Sie durch viele mitgereiste Eltern unterstützt und angefeuert.
Bei fast durchgängigem Regen bezwangen alle erfolgreich den Eiskanal, wobei jeder noch so kleinste Fahrfehler den Rückstand zur Konkurrenz erheblich anwachsen ließ. Bei den Mädchen belegte Emily Fischer hinter zwei Altenbergern einen tollen 3. Platz gefolgt von Isabell Richter und Leonie Kloss, die beide seit Schuljahresbeginn an der Sportschule in Oberwiesenthal trainieren. Bei den Jungs gab es ein sehr großes Starterfeld von 16 Athleten. Hier fuhr Lucas Zöllner auf Platz 5 und Vincent Tröger und Lucas Lange auf die Plätze 13 und 14.

Jugend B
weiblich
3. Emily Fischer
4. Isabell Richter
5. Leonie Kloss

Männlich
5. Lucas Zöllner
13. Vincent Tröger
14. Lucas Lange

-Bericht und Foto von Anja Zöllner-

02. November 2013 - Eröffnungsrennen Jugend C1 und C2

Zum ersten Wettkampf auf Eis für die Saison 2013/2014 machten sich 5 Sportler mit ihrem Trainer Dany Reinhold und ihrem kleinen "Fanclub", ihren Muttis und teilweise noch anderen Verwandten, auf den Weg nach Altenberg. Es machte sich bemerkbar, dass die Sportler in den Oktoberferien fleißig jede Trainingseinheit genutzt haben. So konnten unsere beiden kleinsten Starter an diesem Tag Melina Fischer und Julian Gröger, die eigentlich noch in der Jugend D starten, aber aufgrund Ihrer sehr guten Leistungen diesen Wettkampf als sogenannte Hochstarter bestreiten durften, einen sehr guten 5. bzw. 2. Platz belegen. Sina Zöllner konnte sich in der Jugend C2 gegen ihre beiden Konkurrentinnen durchsetzen und gewann. Auch Sina fuhr diesen Wettkampf als Hochstarter.
Sie startet eigentlich noch in der Altersklasse Jugend C1, wird aber in Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, die diese Saison für die Altersklasse C in Altenberg stattfinden wird, die ganze Saison bereits in der höheren Altersklasse starten, da nur in Sachsen eine Trennung in C1 und C2 stattfindet und die Deutsche Meisterschaft mit der höheren Starthöhe gefahren werden muss. Bei den Jungs in dieser Altersklasse belegte Jonas Gröger einen sehr guten 2. und Leon Mankiewicz den 6. Platz.

Jugend C1
weiblich
5. Melina Fischer

männlich
2. Julian Gröger

Jugend C2
weiblich
1. Sina Zöllner

männlich
2. Jonas Gröger
6. Leon Mankiewicz

-Bericht und Foto von Anja Zöllner-

21.09.2013 GAP-Pokal 2013

57 Sportler aus Sachsen kämpften am Samstag im Rodelpark Zwickau um gute Platzierungen, beim Glück- Auf- Pokal im Rennrodeln. Bei nicht immer guten äußeren Bedingungen, teilweise Regen und nur 14°C, setzten sich die Zwickauer Lok- Rodler durch und konnten den Pokal zu Hause lassen. Sie siegten vor den Mannschaften aus Oberwiesenthal und Altenberg.
In der Kombiwertung, Rodeln und Start setzten sich die Rodler vom ESV in vielen Altersklassen durch. So gewannen Melina Fischer, Sina Zöllner, Isabell Richter, Julian Gröger und Pascal Kunze jeweils in ihrer AK.
Jasmin Renkwitz und Emily Fischer belegten Platz 2 sowie Leonie Kloss und Jonas Gröger vervollständigen die Medaillensammlung noch mit Platz 3.
Ein erfolgreicher Sommer- Rodelabschluß, ehe es in wenigen Wochen wieder auf Eis geht, in der Hoffnung dass es mit den Erfolgen so weiter geht.
Einen besonderen Dank allen Helfer, Übungsleitern und Eltern, die bei der Absicherung des Wettkampfes wieder tatkräftig mit anpackten.

Weitere Ergebnisse bitte unter http://www.rbsv.de/

-Bericht von Frank Müller -

14.09.2013 - Erfolgreicher Athletikwettkampf in Oberwiesenthal

Bis auf zwei Athleten sind alle Rodlerinnen und Rodler von den AK Jugend D bis B zum WK nach Oberwiesenthal gefahren. Alle Disziplinen waren uns bekannt, der Gewandheitslauf 1 wurde am Abend zuvor ausgelost.
Unsere intensiven Vorbereitungen auf diesen ersten Höhepunkt der kommenden Saison zeigten sehr gute bis gute Ergebnisse. Fast alle Sportlerinnen und Sportler erhielten eine Urkunde und von Platz eins bis drei zusätzlich noch ein Sachwertgeschenk. Hervorragende erste Plätze belegten in der jeweiligen AK Isabell Richter, Pascal Kunze und Sina Zöllner. Die dritten Plätze von Emily Fischer und Julian Gröger sind ebenfalls als gut zuwerten.
Gute zweite Plätze belegten Liam Raimer, Lukas Zöllner und Melina Fischer. Liam fehlten 47 Punkte bis Platz 1, Lukas fehlten 30 Punkte und Melina bloß 21 Punkte. Weitere Platzierungen waren Platz 5 für Vincent Tröger, Platz 9 belegte Lucas Lange.
Durch Trainingsrückstand belegt Leon Mankiewicz einen 6. Platz AK Jugend C2 und Ben Oliver Mühlig nur Platz 17 in der AK Jugend B. Jasmin Renkwitz erkämpfte sich in ihrer AK einen beachtlichen 4. Platz, besonders beim 1000 Meter Lauf hielt sie erstaunlich durch. In der AK Jugend C2 männlich belegte Jonas Gröger Platz 5. Er ging in einigen Disziplinen wie 1000 Meter und FSF nicht an seine Grenzen.
Dagegen kämpfte Isabell Röhlig in der AK Jugend C 1 sich auf einen 5. Platz, ihr gebührt große Anerkennung. Ihre sportlichen Fähigkeiten sind begrenzt und dennoch kämpft sie mit lobenswertem, großem Ehrgeiz.
Sportfreund Leon Kliemt ist erst seid kurzem bei den Rodlern dabei, nahm zum ersten Mal an einem WK teil und belegte gleich Platz 5. Ein absolut, tolles Ergebnis für ihn.
Dieser WK zeigte uns wo unsere Sportler im athletischen Bereich stehen, welche Reserven wir noch haben und vor allem Kopfhaltekraft, Ausdauerlauf wir weiter unser Augenmerk richten müssen.
Noch mal ein Dankeschön an alle Eltern/Großeltern die auf Grund unserer Situation, z. Z. keinen eigenen Transporter haben, mit nach Oberwiesenthal zum WK gefahren sind.

Weitere Ergebnisse bitte unter http://www.rbsv.de/

-Bericht von Andrea Müller -

01.09.2013 – Ostseepokal in Barth

Wie jedes Jahr reisten einige Zwickauer an die Ostsee nach Barth, um dort um den Ostseepokal zu kämpfen. Unter Regie von Regionaltrainer Dany Reinhold, der bei den Senioren startete, fuhr auch Romy Reinhold vom ESV Lok Chemnitz mit. Sie konnte sich über den Sieg bei den Damen und somit über den Ostseepokal freuen.
Mit an den Start für unseren Verein gingen auch zwei Neulinge, die in der Gästeklasse starteten. Janett Fischer startete mit einigen Problemen und kam von der Strecke ab. Jedoch lernte Sie schnell aus ihren Fehlern und meisterte die anderen Rennläufe mit Bravour, was ihr am Ende sogar den Sieg in der Gästeklasse einbrachte. Sie holte den Ostseepokal nach Zwickau und war sehr glücklich über ihr Debüt an der Ostsee. Tabea Frey startete auch in der Gästeklasse, kam aber mit den Bedinungen nicht ganz so gut zurecht und entschied sich dann, nicht im Rennen anzutreten, nachdem auch Sie Bekanntschaft mit der Weidelandschaft an der Ostsee gemacht hatte.
Bei den Herren ging unser Übungsleiter Tobias Lenk an den Start und konnte hier den Silberrang erzielen. Ebenfalls den zweiten Platz belegte Abteilungsleiter André Hederer und bestätigte sein Vorjahresergebnis. Unser Trainer Dany Reinhold belegte bei den Senioren, der größten Startergruppe, Platz sechs. Leider konnte er seinen Sieg vom Vorjahr, ebenso wie Tobias Lenk, nicht verteidigen.
Das Geschwisterpaar Romy und Dany Reinhold ging auch noch im Doppelsitzerwettbewerb an den Start, konnte hier jedoch aufgrund einiger Fahrfehler nur den letzten Rang belegen. Dennoch können die Zwickauer mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein.
Nach dem Wettkampf am Samstag Vormittag ging es an den Strand nach Zingst, anschließend wurde noch die Ortschaft erkundigt, ehe abends die Siegerehrung ein gemeinsames Grillen mit allen Teilnehmern stattfand. Sonntag stand auch nochmal ein Strandbesuch auf dem Programm, ehe es auf die Heimreise nach Zwickau ging. Alle hatten viel Spaß und sind sich einig, auch im kommenden Jahr wieder an die See fahren zu wollen, um dort wieder um den Ostseepokal in den jeweiligen Altersklassen zu kämpfen.

-Bericht von André Hederer, Bilder von Dany Reinhold und André Hederer-

21. – 25.08.2013 Trainingslager in Oberwiesenthal

Traditionell zum Ende der Sommerferien fand in Oberwiesenthal unser diesjähriges Sommertrainingslager statt. Unter Leitung von Trainer Dany Reinhold machten sich unsere Sportler und die Betreuerinnen Andrea Müller und Mandy Hendel auf in die Skihütte unseres Vereins.

Es wurden Trainingsfahrten auf der Rodelstrecke am kleinen Fichtelberg absolviert und dort Fahrlage und Technik trainiert. Weiterhin gab es Trainingseinheiten am Olympiastützpunkt auf dem Bahrenberg, dort konnten die tollen Trainingsmöglichkeiten genutzt werden. Somit ist eine wichtige Basis für die nun anstehende Saison gelegt.

Unsere Sportler hatten hier auch die Möglichkeit, mal in das Internatsleben eines Sportschülers hineinzuschnuppern, denn einige unserer größeren Sportler trainieren und wohnen in der Sportschule. Hier gab es auch die Verpflegung für die Tage.

Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, so ging es z.B. ins Freizeitbad nach Geyer. Am Samstag Abend wurde wie in den vergangenen Jahren auch gegrillt. Jens Markert und André Hederer sorgten für leckeres Grillgut, einige mit angereiste Eltern brachten leckere Salate mit uns so war für das leibliche Wohl gesorgt. Im Anschluss ans Grillen gab es noch Knüppelkuchen, für die Feuerschale und das Feuerholz sorgte unser ehemaliger Bahnwart Hüttenwart Lothar Günther, der jetzt mit seiner Frau Christa die Hütte in Oberwiesenthal in Schuss hält. Die Kinder hatten dabei viel Spaß.

Am Sonntag fand vormittags noch eine Trainingseinheit statt, ehe die Hütte geräumt und geputzt wurde und die Heimreise anstand.

-Bericht und Bilder von André Hederer-

22.06.2013 – Dreibahnentournee 2013 im Rahmen der 5. Kinder- und Jugensportspiele des Landkreises Zwickau

Bei sommerlichen fast 30 Grad Celsius fand am Samstag der zweite Wettbewerb der diesjährigen Dreibahnentournee Bautzen-Zwickau-Altenberg auf unserer Plasterodelbahn statt. Ca. 60 Sportler gingen in den Altersklassen Jugend D, Jugend C1, Jugend C2 und Jugend B an den Start. Es wurde ein Rennrodelwettbewerb und ein Startwettkampf ausgetragen, und in Kombination beider Wettbewerbe wurden die Sieger und Platzierten in den einzelnen Altersklassen ermittelt. Die Gesamtplatzierung im Rahmen der Dreibahnentournee wird dann zum letzten Wettbewerb am 6.7.2013 in Altenberg ermittelt.

Die Zwickauer schlugen sich wacker gegen die starke sächsische Konkurrenz. In der Jugend B belegte Lucas Zöllner Platz fünf und konnte seinen Sieg von Bautzen leider nicht verteidigen. Vincent Tröger belegte Platz 14 und Ben-Oliver Mühlig schied nach einem Sturz im Rodeln leider aus der Wertung aus. Bei den Mädchen in dieser Altersklasse belegten die Zwickauer die Plätze drei, vier und fünf (Isabell Richter, Emily Fischer und Leonie Kloß).

In der Jugend C2 holten Jasmin Renkwitz und Leon Mankiewicz jeweils Bronze. Die Siege in ihrer Altersklasse Jugend C1 holten Pascal Kunze und Sina Zöllner die ersten Plätze. Somit konnte Sina ihren Sieg verteidigen und baut damit ihre Führung in der Dreibahnentournee aus und hat eine gute Ausgangsposition, den Gesamtsieg zu holen. Isabell Röhlig schied in dieser Altersklasse leider nach einem Sturz aus. Bei den Kleinen in der Jugend D gewannen Julian Gröger und Melina Fischer, Liam Raimer belegte Platz vier und Nico Meier Platz acht.
Die Zwickauer holten vier der acht möglichen Siege in den Altersklassen, nutzen ihren Heimvorteil und stellten somit eine der stärksten Mannschaften.

-Ein Bericht von André Hederer-

15.06.2013 – Rodelfanclub "Schnelle Kufe" unterwegs in Thüringen!

Dieses Jahr ging es für uns für ein verlängertes Wochenende nach Schwarzburg. Am Freitagabend war Treff für Eltern ehemaliger Rodler, Rodelfans und aktiven Rodlern und denen die es noch werden wollen. Nach einem gemeinsamen Abendessen ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen und Mülli´s Tochter Doreen bekam noch ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk überreicht.

Samstagfrüh war dann Treff zur Wanderung in Richtung Panzerarena. Die Strecke von gut 10 Kilometern war für alle nicht ganz einfach, aber alle auch die zwei kleinen waren tapfer. Liron mit seinen Laufrad und Lina hin und wieder in ihren Buggy. Nach gut der halben Strecke machten wir ein schönes Picknick am Bismarckturm, wo alle nach dem rassanden Aufstieg etwas durchatmen konnten.

Nach Verlassen des Waldes ging es erstmal auf Zeckenkontrolle für einige sogar mit Erfolg und dann weiter zur Panzerarena. Zuerst durften unsere kleinen Gäste und zwei größere eine kleine Zeitreise machen und Panzer mitfahren. Danach musste Andrea Müller dran glauben und ihre Fähigkeiten als LKW-Fahrerin unter Beweis stellen, mit einen Armeetrack. Der Gutschein war ein Geschenk zu ihrem Geburtstag. Sie hatte etwas weiche Knie, schlug sich aber wacker. Für Ihre Leistung bekam Sie eine Auszeichnung und meinte locker und jetzt fahr ich auch noch Panzer.

Als kleine Aufheiterung gab es von Spendern die sich heimlich davon stahlen eine Überraschung, die vor allem die Kinderaugen zum Glänzen brachten. Es gab "LECKER EIS"!!! Danke nochmals für eure Mühe, das war eine tolle Idee!!!!!!

Nach diesem aufregenden Tag mit einigen Verlusten, die einen ohne Sattel und die anderen ohne Schuhsohle, die daher leider nicht mehr so gut zu Fuß waren zurück mit dem Bus zur Jugendherberge.

Nach spaßischen Beachvolleyballvergnügen, wo vor allem Mülli (Holzmichel) vollen Einsatz zeigte und auch der Ball mit großem Einsatz von Mandy Hendel aus dem Bach geholt werden musste,gab es ein deftiges Abendessen von unseren beiden Grillmeistern Steffen und Tom und dazu tolle mitgebrachte Salate, Dips sowie frisches Obst. Am Lagerfeuer durften sich die Kinder dann noch ein Knüppelkuchen aussuchen herzhaft oder süß und selbst grillen. Den Teig bereiteten unsere Backmeister Peter Hendel und Lukas Zöllner wieder zu. So klang dieser Abend bei einen oder auch zwei Absackern gemütlich aus.

Am Sonntag war dann eigentlich Goldwaschen angesagt, aber leider hat der gute Mann verbennt. Alle die noch mit waren und uns leider nicht früher verlassen mussten fuhren noch mit zu einer alten Beförderungsbahn jetzt das Bergbahn in Betrieb. Wo es noch einmal hoch zum Gipfel ging. Die eine Hälfte entschied sich noch eine kleine Tour zu wandern, die anderen fuhren mit der Bahn.

Nach der Wanderung gab es zur Belohnung für die großen ein Kaffee oder Bier und die kleinen bekamen ein Eis. Danach ging es für alle langsam auf die Heimreise. Es war wieder ein gelungenes Wochenende, es ist auch toll zu sehen wie gut die Kinder sich untereinander verstehen. Auch wenn die kleinsten oft am meisten zicken. Aber Liron und Lina haben "Toll" durchgehalten.

Der Dank geht in Namen aller an Die Die diese Dinge immer Planen und Organisieren-!!!!!!!!Danke!!!!!!

- Bericht rasende Reporterin Karla Kolumna, geschrieben von Susann Kunze -

08.06.2013 – Frühjahrspokal in Bautzen

Am 8.6 2013 sind wir mit 3 Trainern (Dany, Sascha und Frau Müller) nach Bautzen zu dem ersten Wettkampf der Dreibahnentournee gefahren (Bautzen-Zwickau-Altenberg). Bei bestem Sommerwetter konnten wir unsere Wettkämpfe durchführen.
Die Wertung bestand aus einem Rodelwettkampf und einem Athletikwettkampf.
Mit dem Rodelwettkampf haben unsere kleinen Sportler begonnen (Jugend D und Jugend C1), und wir Großen (Jugend C2 und Jugend B) sind zuerst in der Turnhalle gewesen.
Zum Athletiktest gehörten: Kletterstange, Rumpfdrehen, Hüftbeweglichkeit, Medizinball rückwärts, Fußstreckfähigkeit, Gewandheitslauf (bei den kleinen Kastenbumerang), Rollbrett, Ausdauerlauf bei den großen der Jugend B (2000m) und die Jugend C1 und C2 mussten 1000 m rennen. Alle haben sich große Mühe gegeben und wir haben super Ergebnisse in allen Altersklassen erreicht.

Hier die Ergebnisse:

Jugend D weiblich: 1. Platz Melina Fischer
Jugend D männlich: 3. Platz Julian Gröger
  4. Platz Liam Raimer
Jugend C1 weiblich: 1. Platz Sina Zöllner
  8. Platz Isabell Röhlig
Jugend C1 männlich: 1. Platz Pascal Kunze
Jugend C2 weiblich: Jasmin Renkwitz ohne Wertung
Jugend C2 männlich: 3. Platz Jonas Gröger
  6. Platz Leon Mankiewicz
Jugend B weiblich: 3. Platz Emily Fischer
  4. Platz Isabell Richter
Jugend B männlich: 1. Platz Lucas Zöllner
  4. Platz Lucas Lange
  6. Platz Vincent Tröger
  15. Platz Ben-Oliver Mühlig

Durch die guten Einzelergebnisse haben wir sogar den Teamwettbewerb gewonnen und konnten mit einem Pokal die Heimreise antreten.

- Ein Bericht von Emily Fischer, 12 Jahre alt -



Rodler nahmen Pokal mit nach Zwickau:

Am gestrigen Samstag fand der erste Wettkampf der diesjährigen Dreibahnentournee in Bautzen statt.
Die jungen Zwickauer Rodler zeigten ihre sehr gut erworbenen Trainingsleistungen an allen Disziplinen.
Erste Plätze in der jeweiligen Alterklasse holten sich Pascal Kunze, Sina Zöllner, Melina Fischer und Lucas Zöllner.
Weiterhin sind auch die guten 3. Plätze von Julian Gröger Jugend D sein Bruder Jonas in der Altersklasse Jugend C2 und in der Jugend B Emily Fischer hervorzuheben Der 4. Platz von Liam Raimer, Lucas Lange und Isabell Richter trugen zum sehr guten Gesamtergebnis bei.
Die Resultate des Wettkampfes setzten sich aus einem Teil Athletik und einem Teil Sommerrodeln zusammen.
Alle Rodlerinnen und Rodler zeigten vollen Einsatz und somit konnten wir stolz mit dem Pokal nach Hause fahren.

- Ein Bericht von Andrea Müller -

02.06.2013 – 16. Regensteinpokal in Blankenburg im Harz

Während es in Zwickau in Strömen regnete und die Mulde stieg und stieg, machten sich 12 Zwickauer kleine Sportler, sechs große und eine Betreuerin auf an den Regenstein, um dort um den 16. Regensteinpokal zu kämpfen. Verkehrte Welt, denn am Regenstein ging die Veranstaltung zum Glück nahezu trocken über die Bühne.
Erklärtes Ziel von Trainer Dany Reinhold für das Wochenende, der selbst auch bei den Senioren startete, war den begehrten Regensteinpokal erstmalig nach Zwickau zu holen, nachdem sonst immer die Teams aus Waltershausen in Thüringen oder Schierke im Harz in den vergangenen Jahren das wertvolle Glas für ein Jahr zu sich holen konnten. Dies gelang am Ende auch und alle waren sehr glücklich über den Erfolg.
Der Regensteinpokal ist ein Wanderpokal, und wer ihn dreimal holt darf ihn behalten. Leider ist dies noch nie einer Mannschaft gelungen, aber die Zwickauer haben nun erstmalig den Grundstein legen können und werden versuchen, den Pokal im kommenden Jahr zu verteidigen.
Am Samstag war Anreise und für alle Sportler 3 Trainingsläufe, ehe es in die Jugendherberge nach Schierke ging. Dort wanderten wir abends zur Schierker Rodelbahn, die im Winter als Rodelbahn mit Eis und Schnee ausgebaut wird. Sonntags fanden dann in jeder Altersklasse 3 Rennläufe statt.
Insgesamt stellten die Zwickauer das größte Teilnehmerfeld und waren sehr erfolgreich:

Jugend D: 2. Melina Fischer; 4. Liam Raimer

Jugend C: 3. Sina Zöllner; 1. Pascal Kunze, 5. Leon Mankiewicz

Jugend B: 1. Isabell Richter, 3. Emily Fischer, 6. Leonie Kloß; 2. Lucas Zöllner, 8. Lucas Lange

Jugend A: 1. Tim Jungheinrich, 4. Peter Hendel

Junioren: 1. Chris Eißler, 2. Lucas Lenk

Herren: 1. Tobias Lenk

Senioren ab 32: 1. André Hederer, 2. Dany Reinhold

Gäste: 1. Janett Fischer

Betreuerin: Anja Zöllner

Die Zwickauer konnten in 6 Altersklassen die Siege mit nach Sachsen nehmen. Der Regensteinpokal bekommt noch eine Gravur mit dem diesjährigen Siegerverein und wird in den nächsten Tagen in die Muldestadt gebracht.

Für alle war der Regensteinpokal ein etwas anderes Rodelerlebnis, da auf einer asphaltierten Straße gerodelt wurde, der Auffahrt zur Burgruine Regenstein. Die Schlitten reagieren hier sehr sensibel auf jede Lenkbewegung, und als Besonderheit muss der Schlitten im Zielauslauf bergab aus voll Fahrt abgebremst werden, was alle Sportler bestens Meisterten. Lediglich in der Gästeklasse gibt es da noch etwa Verbesserungspotential, aber nachdem man sich in diesem Jahr mit den Verhältnissen auch neben der Bahn bestens vertraut gemacht hat, wird das im kommenden Jahr auch besser klappen.
Der Wettkampf endete mit der Siegerehrung auf der Burgruine Regenstein, anschließend machten sich alle auf den Heimweg und kamen gesund und munter trotz der Witterungsverhältnisse in Zwickau an.

-Ein Bericht von André Hederer-


05.05.2013 - 33. Internationaler FIL-Sommercup

Vom 02. bis 05. Mai 2013 fand auf unserer Rodelbahn der 33. Internationale FIL-Sommercup im Rennrodeln statt. 115 aktive Athleten aus 5 Nationen (Österreich, Italien, Slowenien, Tschechien, Deutschland) fanden den Weg nach Zwickau um sich in diversen Wettbewerben zu messen.
Am 2. und 3. Mai fanden die offiziellen Trainingsläufe statt, parallel dazu am 3. Mai ein Startwettkampf auf unserer Startanlage. Am 4. Mai starteten die Teilnehmer in den Einzelwettbewerben und am 5. Mai im Ländervergleich um den Nationencup, der von der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau gestiftet wurde, und im Mannschaftswettbewerb.
Da das Teilnehmerfeld ca. 15 Starter weniger als im vergangenen Jahr umfasste, konnte für alle Sportler bei den Einzelwettbewerben und dem Länder- bzw. Mannschaftswettbewerb jeweils ein zusätzlicher Trainingslauf angeboten werden.
Alle Wettbewerbe konnten unter fast gleichen Bedingungen für alle aktiven angeboten werden. Das Wetter war überwiegend trocken, am Samstag gab es lediglich leichten Regen, der die Veranstaltung jedoch nicht behinderte. Am Sonntag konnten alle bei sonnigem Wetter rodeln.
Am Samstag Abend fand die traditionelle Abendveranstaltung an der Rodelbahn mit der Fun-Staffel für jedermann statt, die wie in den vergangenen Jahren auch großen Zuspruch hatte. Hier musste in Dreierteams die Bahn absolviert werden. Wer den Mut hatte die Hindernisse (Wasserbomben) zu zerstören, bekam eine Zeitgutschrift. Anschließend saßen alle gemütlich beisammen und ließen den Abend bei Musik von DJ Wolle ausklingen.
Weiterhin gab es eine Tombola mit vielen tollen Preisen sowie einen Schlittensimulator, auf dem jeder seine Geschicklichkeit testen konnte.
Die Ehrungen der Sieger und Platzierten wurden vorgenommen von Roland Stangenberg, Präsident des ESV Lok Zwickau e.V., Jens Juraschka, Vorsitzender des Kreissportbundes des Zwickauer Landes KSB, Olaf Reinboth, Schatzmeister des KSB, Rainer Scheffler, Ehrenpräsident des ESV Lok Zwickau e.V., sowie der Juryvorsitzenden Maria-Luise Rainer aus Italien und dem Abteilungsleiter der Abteilung Rodeln, André Hederer. Stellvertretend für die Oberbürgermeisterin überreichte den "Pokal der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau" die stellvertretende Amtsleiterin des Amtes für Schule, Soziales und Sport der Stadt Zwickau, Heike Zenker.
Cathleen Martini erhielt die Ehrennadel unseres Vereins, sowie die Medaille in Gold des KSB für sportliche Leistungen im Jahr 2012. Letztere Auszeichnung erhielt auch Tobias Heinze.
Zudem erhielten unseren Ehrenpreis die Sportredaktion der Freien Presse für die langjährige gute Zusammenarbeit bei der Berichterstattung, Thomas Croy und Heinz Künzel, sowie die Vorsitzenden des Fan-Clubs "Schnelle Kufe", Corny und Thomas Lenk.
Der FIL-Sommercup stellt alljährlich den Höhepunkt im Kalender der Rennrodelbahn dar und wir freuen uns, dass wir neben den Aktiven auch zahlreiche Rodelfreunde, Eltern, Freunde und Bekannte, ehemalige Rodlerinnen und Rodler und Übungsleiter an der Rodelbahn begrüßen durften.
Unser Dank gilt auf´s Herzlichste allen Sponsoren der Veranstaltung, allen Helfern, dem Team von der Rodlbahn und allen Kampfrichtern, die die Veranstaltung wieder zu einem tollen Erlebnis gemacht und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Zum FIL-Sommercup 2014 (8. bis 11. Mai) laden wir wieder alle herzlich nach Zwickau ein.

-Fotos von René Eißler, Bericht von André Hederer-


>>> Mannschaftswettbewerb <<<
>>> Ländervergleich <<<
>>> Jugend C / B <<<
>>> Jugend A / Junioren / Allgemeine Klasse <<<

27.04.2013 - Frühjahrsputz an der Rodelbahn

Nach dem langen Winter sprießt nun endlich an der Rodelbahn frisches Grün und unsere neue Zeitmessanlage hatte ihr Feuertaufe zum Saxoniacup am 25.4.2013 erfolgreich bestanden.
Zeit dafür, das Gelände und die Bahn für den 33. Internationalen FIL-Sommercup herauszuputzen. So trafen sich bei Nieselregen viele fleißige Hände und packten kräftig mit an.
Die Eingangsseite des Wasserhauses wurde neu verkleidet, der Festplatz wurde begradigt und mit Schotter aufgefüllt und befestigt, das gesamte Gelände wurde vom Laub befreit, Pflegearbeiten des Baumbestandes durchgeführt, die Bahn gekärchert, Fenster geputzt; Pavillons gestellt, und, und, und….
Ca. 30 tatkräftige Helfer packten kräftig mit an, darunter Sportler, Eltern und Übungsleiter, wofür wir uns und auch den beiden Organisatoren Frank Müller und Dany Reinhold herzlich bedanken!
Aufgrund der Witterung konnten lediglich ein paar geplante Streicharbeiten nicht durchgeführt werden.
Bahn und Gelände sind nun vorbereitetet und die Zwickauer Rodler freuen sich darauf, am kommenden Wochenende zahlreiche Sportler und Besucher an der Rodelbahn begrüßen zu dürfen.

-Ein Bericht von André Hederer-

20.04.2013 - Saisonabschluss bei der Fa. Huss in Neudorf beim Anfertigen von Räucherkerzchen

13.04.2013 - Montage der neuen Anzeigetafel

Da hängt sie, die neue Anzeigetafel. Sie wurde heute von vielen helfenden Händen an ihren Bestimmungsort gebracht und montiert. Es sieht nicht nach viel aus, aber die ca. 250 kg schwere Tafel bereitete den Organisatoren Frank Müller und Dany Reinhold doch einiges an Kopfzerbrechen, wie sie unter Zuhilfenahme von Gerüst und Hebevorrichtungen passgenau platziert und befestigt werden konnte. Aber wie man sieht - das Werk ist gelungen.
Bereits im Vorfeld waren diverse Vorbereitungsarbeiten zu treffen, eine neue Kabeltraverse musste über die Bahn gebaut werden sowie Strom- und Datenanschlüsse erneuert werden. Aufgrund der außergewöhnlichen Witterungsverhältnisse in diesem Jahr geriet das Projekt schwer in Verzug, praktisch erst vergangene Woche war die Rodelbahn und das Gelände schneefrei und die Arbeiten konnten begonnen werden.
In der kommenden Woche wird unser EDV-Spezialist Andreas Schmutzler die Tafel in Betrieb nehmen und die damit verbundene komplett neue Software ausgiebig testen, damit zum Saxoniacup am 25.4.2013 die Feuertaufe der Tafel über die Bühne gehen kann. Eine Woche darauf wird sich die Anlage dann bereits zum zweiten Mal bewähren müssen, denn da startet der 33. Internationale FIL-Sommercup.
Wir danken allen fleißigen Helfern für Ihren Einsatz in den letzten Wochen und drücken die Daumen, dass die Restarbeiten erfolgreich beendet werden können.

-Ein Bericht von André Hederer-

23.03.2013 - Sportlerehrung in der Glauchauer Sachsenlandhalle

Im Rahmen des diesjährigen Sportlerballs in der Glauchauer Sachsenlandhalle erhielten Saksia Langer und Chris Eißler Auszeichnungen.
Beide wurden in ihren Kategorien Sieger und dürfen sich nun "Sportler des Jahres 2012" nennen. Dies ist auch für unseren Verein und unsere Abteilung eine große Ehre. Wir gratulieren den beiden aufs Herzlichste! Unser Dank gilt allen, die bei der Abstimmung so fleißig mitgemacht haben.

-Fotos von Dany Reinhold, Bericht von André Hederer-

22.03.2013 - Jahreshauptversammlung des ESV im Haus der Sparkasse

Saskia Langer, Pascal Kunze und Chriß Eißler erhielten im Rahmen der Jahreshauptversammlung unseres Vereins im Haus der Sparkasse Auszeichnungen für ihre sportlichen Leistungen. Überreicht wurden die Glückwünsche und Preise vom Schul- und Sportamtsleiter der Stadt Zwickau Herrn Uwe Findeiß und dem Präsidenten unseres Vereins Herrn Roland Stangenberg.

-Ein Bericht von André Hederer-

07.03.2013 – Rodelfanclub "Schnelle Kufe" sponsert Bommelmützen für den Rodel-Nachwuchs Übergabe am 7. März 2013

Pünktlich zum Kälteeinbruch am Wochenende erhielten unsere jungen Rodler eine Bommelmütze in Vereinsfarben und natürlich mit "ESV Lok Zwickau Rodeln - Logo". Möglich machte dies der Rodelfanclub "Schnelle Kufe", der das Geld für die Wolle zur Verfügung gestellt hat. Andrea Nürnberger und Anja Zöllner haben gehäkelt bis die Nadeln "glühten" und Nicol Heinze hat sich um die Bommeln gekümmert. Bei über 30 Mützen hat das viele lange Abende in Anspruch genommen, jetzt ist es geschafft und wir haben es gern gemacht!!!
Auch einige Eltern und Großeltern ließen es sich nicht nehmen und haben sich eine "Rodelmütze" bestellt, um Teamgeist zu zeigen und unsere Kinder bei den nächsten Wettkämpfen in Vereinsfarben anzufeuern.
Wie mann sieht, haben sich die Kids riesig gefreut!
Nochmal ein GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN an den Fanclub und die Organisatorin Andrea Nürnberger!!!!!!

-Ein Bericht von Anja Zöllner-

27.01.2013 - ENSO Rennrodel-Cup Jugend D

Heute hatten wir einen Wettkampf von der Kurve 10. Es war heute sehr kalt in Altenberg und es war keine Sonne zu sehen, mir war sehr kalt und ich habe gefroren.
Da Sina und Pascal in Winterberg waren sind von uns nur 2 Mädchen und 2 Jungs gestartet. Heute war Liam Raimer super gut drauf. Er war nur 0,004 Sekunden hinter dem ersten Platz. Schade das er nicht gewonnen hat. Aber er hat sich sehr über den Pokal gefreut.
Julian ist 4. geworden und immer wenn es Pokale gibt ist er nie auf dem Treppchen. Da hat er sich ganz doll geärgert.
Ich freue mich heute sehr, weil ich den 3. Platz habe und einen Pokal gewonnen habe. Der Pokal sieht schön aus.
Isabell hatte heute nicht so einen guten Tag. Sie ist leider 7. Platz geworden von 7 Kindern.
Ich fande den Tag heute sehr schön, nicht nur weil ich 3. Platz geworden bin, sondern weil es mir sehr viel Spaß gemacht hat.

-Ein Bericht von Melina Fischer , 8 Jahre alt-

23.01.2013 - Zwickauer Sportler auf Welttournee / Saskia Langer als Elitesportlerin des Jahres ausgezeichnet

Die beiden Zwickauer Sportler Saskia Langer und Chris Eißler sind zur Zeit auf großer Tournee in den Rocky Mountains. Diese Woche sind sie noch in Kanada, später geht es nach Innsbruck (Österreich) weiter.
Erst letzte Woche waren sie noch in Park City (USA) im Olympischen Park. Wo Chris und Saskia für "schlechte" Wetterverhältnisse noch gut abschnitten. Laut Trainer Uwe Günter aus Altenberg keine leichte Aufgabe, bei Minus 20° C den Schlitten richtig für das knackige Eis einzustellen. Saskia schnitt nach den zwei Läufen mit 0,623 Sekunden Rückstand auf Platz 1 mit einem 10. Platz gut ab. Chris Eißler dagegen belegte Platz 12. Sicherlich spielte dabei wie schon oben genannt das Wetter ein große Rolle, dass den beiden bessere Plätze verwährte.
Weiterhin sorgte Saskia Langer für große Schlagzeilen in ganz Deutschland! Sie wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund als Eliteschülerin des Jahres ausgezeichnet. So setzte sie sich gegen 11.000 andere Sportlerinnen bundesweit durch. Morgen startet wieder der Junioren-Weltcup, wie schon oben genannt in Kanada. Ich für meinen Teil wünsch den beiden ganz viel Glück und dass morgen und übermorgen eine bessere Platzierung rausspringt als letzte Woche und dass die beiden wieder gesund nach Hause kommen.

-Ein Bericht von Lukas Lenk-

20.01.2013 – Drei Landesmeistertitel im Rennrodeln gehen nach Zwickau

Am Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Rennrodler der Altersklasse Jugend C1 und C2 im verschneiden Altenberg statt. Nach spannenden Rennläufen bei eisigen Temperaturen konnten die Rennrodler des ESV Lokomotive drei Landesmeistertitel nach Zwickau holen. Bei den Mädchen der Altersklasse C1 gewann Sina Zöllner. Ihre Vereinskameradin Melina Fischer wurde Fünfte. In der männlichen Konkurrenz holte sich Pascal Kunze den obersten Podestplatz. Jonas Gröger und Leon Mankiewicz folgten auf den Plätzen 7. und 9. In der Jugend C2 holte sich mit großen Abstand Isabell Richter die Siegerkrone. Bei den männlichen Startern belegt Vincent Tröger den 6. Platz und Dominik Fickl Rang 7.

Die Landesmeisterschaften waren die direkte Vorbereitung für die in der kommenden Woche stattfindenden Deutschen Meisterschaften auf der Hochgeschwindigkeitsbahn in Winterberg/ Hochsauerland.

-Ein Bericht von Dany Reinhold-

24.12.2012 - Unsere Leistungssportler in ihrer Weihnachtspause zu Besuch an der Rodelbahn

Am 24.12.12 besuchten uns unsere Leistungssportler aus Oberwiesenthal. Bei diesem Treffen erhielten Sie die Sportplakette der Stadt Zwickau. Bei der offiziellen Feier waren unsere Sportler alle unterwegs, nahmen an Wettkämpfen oder Landesverbandslehrgängen teil. Als kleines Weihnachtsgeschenk und Anerkennung ihrer großen sportlichen Leistungen erhielten alle noch ein neues Vereins-T-Shirt. Der Dank gilt unserer Andrea Müller die dies organisierte.

Die Sportplakette in Gold erhielt Saskia Langer und die Plakette in Silber bekamen Lukas Geyer, Maximilian Illmann, Tobias Heinze und Dominik Dietrich.

-Ein Bericht von Dany Reinhold-

23.12.2012 - Letzter Wettkampf für dieses Jahr

Am 23.12.12 bestritten unsere Sportler der Jugend C1 und C2 den letzten Wettkampf für dieses Jahr. Dabei waren auch wieder unser Pascal Kunze und unsere Melina Fischer als Hochstarter aus der Jugend D.

Nach schlechten Wetterbeginn mit viel Schnee hatte der Wettergott ein Einsehen und wir konnten doch zwei Rennläufe fahren. Die Zwickauer Sportler erreichten dabei folgende sehr gute Plätze. In der Jugend C1 belegte Melina Fischer den 3.Platz und bei den Jungs Pascal Kunze den 1. Platz, Jonas Gröger und Leon Mankiewicz folgten auf den Plätzen 7 und 8. In der Jugend C2 gewann Isabell Richter und bei der männlichen Konkurrenz belegte Dominik Fickl einen guten 5. Rang

-Ein Bericht von Dany Reinhold-

14.-16.12.2012 - Landesverbandlehrgang in Oberhof

Unser Trainer Dany Reinhold und drei Sportler unseres Vereins nahmen an dem sächsischen Verbandstraining in Oberhof teil. Isabell Richter, Sina Zöllner und Pascal Kunze konnten die Bahn in Oberhof kennen lernen und konnten feststellen, dass nicht jede Rodelbahn gleich zu fahren ist. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen aber alle Drei immer besser mit der Bahn zurecht.

Und zum Abschlussrennen konnte Isabell Richter sogar gewinnen. Das Training hat allen geholfen, weitere Bahnkenntnisse zu erlernen und zu festigen.

-Ein Bericht von Dany Reinhold-

02.12.2012 - Grünschnabelpokal in Altenberg

An diesem Sonntag gingen gleich 8 Sportler unseres Vereins an den Start zum Grünschnabelpokal der Jugend C1 und C2. Dabei waren auch drei Sportler der Jugend D die sich am Vortag für die nächsthöhere Altersklasse qualifizierten. Trotz der höheren Startklasse gewann Sina Zöllner bei den Mädchen in der C1 und Melina Fischer den sehr guten 6.Platz. Bei den Jungs in dieser Klasse belegte Pascal Kunze den 2.Platz, Jonas Gröger und Leon Mankiewicz errangen Platz 8. und 9. Bei der Altersklasse Jugend C2 belegte Isabell Richter den 2.Platz. Durch einen Sturz im 2.Wettkampflauf schied Vincent Tröger bei den Jung's leider aus.Unser Neuanfänger Ben Mühlig absolvierte als Vorstarter zwei Abfahrten und blieb damit außerhalb der Wertung.

-Ein Bericht von Dany Reinhold-

01.12.2012 - Bayrische Breitensportmeisterschaften am Königssee

Am Samstag den 1.12. fanden die Bayrischen Breitensportmeisterschaften auf der Kunsteisbahn am Königssee statt. Unser Verein hatte 3 Sportler am Start. Bei den Junioren belegte Tim Jungheinrich den 2.Platz und Peter Hendel erkämpfte sich den 3.Rang. Bei den Herren ging für uns Tobias Lenk an den Start und holte sich den ersten Podestplatz. Dieser Wettkampf war die zweite Station der BSD Vier-Bahnentournee.Weitere Wettkämpfe finden dann im Februar noch in Winterberg und Oberhof statt.

-Ein Bericht von Dany Reinhold-

Nominierungsrennen Jugend A

Unsere drei Leistungssportler die am Bundesleistungszentrum in Oberwiesenthal trainieren gingen am Samstag den 24.11.2012 für unseren Verein an den Start.Im Einzelwettbewerb belegte Lucas Geyer mit einem Vorsprung von 2,128 Sekunden in zwei Läufen den ersten Rang vor Bodo Kirsten. In der Doppelsitzerkonkurrenz errangen Tobias Heinze und Maximilian Illman den 2.Platz hinter dem Altenberger Doppel Nico Semmler / Johannes Pfeiffer. Wir wünschen unseren Sportlern noch viel Erfolg in der noch jungen Saison.

Die jüngsten Rodlerinnen und Rodler gaben ihr Bestes zum Norminierungsrennen der Alterlassse Jugend D

Die Leisungen unserer Zwickauer Rodler konnten sich am Samstag, den 1.12. in Abg sehen lassen. Wir freuen uns über die guten Ergebnisse sehr.
Die genauen Platzierungen und weiterer Einzelheiten sind im Internet unter www.rbsv.de zu entnehmen.
Besonders hervorheben möchte ich, die sehr guten Leistungen von Sina Zöllen, Melina Fischer und Pascal Kunze. Alle drei Sportler konnten sich auf Grund ihrer ersten bzw. zweiten Platz am Norminierungsrennnen und bisher Gesamtpunktzahl qualifizieren und somit am folge WK-Tag der Jugend C1 starten und auch hier standen alle drei ihren Mann. Wir hoffen alle werden an diesen guten Leistungen weiter anknüpfen und weitere Erfolge nach Zwickau bringen.

Mit sportlichen Grüßen

Andrea Müller

18.11.2012 – Sachsenmeisterschaft im Breitensport

Einige Zwickauer nicht mehr aktive Rodler nahmen an den Sachsenmeisterschaften am Breitensport in Altenberg teil. Unter Mannschaftsleiter Sascha Werner gingen Tobias Lenk bei den Herren, sowie Tim Jungheinrich und Peter Hendel bei den Junioren.
Tobias Lenk konnte den Sieg für sich verbuchen und holte sich den Sachsenmeistertitel. Tim Jungheinrich holte die Silbermedaille und somit den Vize-Sachsenmeistertitel. Peter Hendel belegte Platz vier.

-Ein Bericht von André Hederer-

17.11.2012 – Nominierungsrennen Jugend B

Zum Nominierungsrennen der Altersklasse Jugend B gingen insgesamt 11 Jungs und 6 Mädchen an den Start, davon 2 Mädchen und 3 Jungs aus Zwickau.
Bei den Jungs belegte Dominik Dietrich, der in Oberwiesenthal trainiert, Platz vier und Lucas Zöllner Platz 6. Lucas Lange kam leider nur auf den vorletzten zehnten Platz. Dennoch schlugen sich alle Zwickauer gemäß ihrer Leistung gut gegen die starke Konkurrenz. Bei den Mädchen belegte Emily Fischer Platz 4, direkt gefolgt von Emily Fischer auf Platz 5.
Im Doppel gingen 2 Schlitten an den Start, hier siegte Dominik Dietrich als Untermann mit seinem Obermann Benjamin Gabber aus Altenberg vor dem zweiten Doppel aus Altenberg.
Für den Wettkampf stellten die Zwickauer die Kampfrichter am Start, im Zielauslauf und bei der Abwaage der Schlitten. Im Wesentlichen wurde die Absicherung von unseren Breitensportlern vorgenommen, da am Nachmittag das Training für die Breitensport-Sachsenmeisterschaft stattfand.

-Ein Bericht von André Hederer-

08.11.2012 – Skeleton Landesverbandslehrgang und Sachsenmeisterschaft

Im vergangenen Sommer trat der sächsische Skeleton-Landestrainer Nico Scheler an die Zwickauer heran, ob es interessierte Rodler für den Skeletonsport gibt. Schnell war man sich einig und ein paar Sportler gefunden. Tim Jungheinrich, Peter Hendel und André Meyer absolvierten dann viele Trainingsfahrten auf der Zwickauer Rennrodelbahn. Alle drei fanden Gefallen daran, und so ging es vergangene Woche das erste Mal auf´s Eis zum Landesverbandslehrgang und der Sachsenmeisterschaft.
Auch ein anderer prominenter Zwickauer Sportler nahm teil: Nico Grünneker, 2-facher Doppel-Juniorenweltmeister im Rennrodeln, der vor einem Jahr den Schlitten an den Nagel hing und zum Skeleton wechselte. Hier macht er rasante Fortschritte, muss jedoch einen Rückstand gegenüber seinen Trainingskameraden aufholen: Während beim Rodeln am Start Armschnellkraft gefragt ist, ist es beim Skeleton Beinschnellkraft. Und letzteres wird beim Rodeln nicht ausgeprägt trainiert. Allerdings helfen Nico seine guten Bahnkenntnisse. So konnte Nico Grünneker Platz zwei erzielen und ließ die restliche Konkurrenz hinter sich, immerhin sieben weitere Starter in dieser Randsportart.
Unsere "kleinen" Jungs schlugen sich tapfer, jedoch sind die Ergebnisse nur bedingt bewertbar, da in der Altersklasse bei Peter Hendel und André Meier kein weiterer Konkurrent startete. So gewann André Meyer vor Peter Hendel. Tim Jungheinrich siegte vor dem einzigen zweiten Starter in dieser Konkurrenz.
Nichtsdestotrotz - den Mutigen gehört die Welt, die drei Jungs sind in Zwickau absolute Vorreiter und wir sind gespannt, wie es weitergeht.

-Ein Bericht von André Hederer-

11.11.2012 Eröffnungsrennen Jugend D in Altenberg

Das Eröffnungsrennen der Jugend D wurde am Sonntag den 11.11.2012 für manche Sportler zur Zerreißprobe wegen des schlechten Wetters. Alle wurden auf Herz und Nieren geprüft, aber alle meisterten ihre Sache souverän auch der Vorrodler Ben. Auch wenn manch einer sich bessere Ergebnisse erwünscht hätte.
Aber als kleine Entschädigung wartete auf die Kinder eine kleine Faschingsüberraschung zum 11.11., diese zauberte bei allen Kindern ein Lächeln auf die Lippen. Es gab für alle einen Pfannenkuchen".

Für unsere jüngsten Zwickauer Rodler und Rodlerinnen konnten wir folgende Ergebnisse nach hause holen. Souverän gewann bei den Jungen Pascal Kunze mit zwei mal Bestzeit, Liam Raimer konnte einen beachtlichen 5. Platz einfahren und Julian Gröger musste sich leider nur mit Platz 7. zufrieden geben.

Bei den Mädchen belegte Melina Fischer einen sehr guten dritten Platz,. Sie brachte fast zwei gleich gute Läufe ins Ziel. Leider war Sina Zöllner mit ihren 4. Platz nicht zufrieden, sie hatte gleich den ersten Lauf völlig verpatzt, aber sie zeigte im 2. Lauf eine enorme Steigerung.
Isabell Röhlig belegte einen 7. Platz und auch sie konnte sich im zweiten Lauf verbessern

-Ein Bericht von Familie Kunze-

Aktion "DiBaDu und Dein Verein"

Hallo Mitglieder und Mitgliederinnen,

unser Verein gehört zu den 1.000 Vereinen Deutschlands, die bei der Aktion "DiBaDu und Dein Verein" die meisten Stimmen gesammelt haben! Damit erhalten wir eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Für jede abgegebene Stimme möchte sich das Präsidium und die Geschäftsstelle ausdrücklich bedanken. Am Ende landeten wir auf Platz 236 mit insgesamt 793 Stimmen. Es wurde also knapper als gedacht und trieb so manchen Verantwortlichen einige Schweißperlen auf die Stirn. Bei der nächstem Aktion sollte wir also noch aktiver werden.

Vergangenes Wochenende präsentierte sich der Verein mit zwei Bierwagen beim alljährlichen Marienthaler Fackelzauber. Auch diese Aktion kann nach Rücksprache mit allen Beteiligten trotz des vermeintlich durchwachsenen Wetter als Erfolg verbucht werden. Bereits heute signalisierten die aktiven Sportler und Sportlerinnen auch nächstes Jahr zu diesem Termin präsent sein zu wollen. Vielleicht will sich auch die eine oder andere Abteilung im kommenden Jahr auch mit einbringen. Dies würden wir natürlich sehr begrüßen.

Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an Ines Bräu (Schwimmen), Frank und Andrea Müller und André Hederer (Rodeln), Bianca Müller und Joachim Hess (Rad Halle), Thomas Schwinger und Stephan Hempel (Fußball) und unserem Präsidenten Roland Stangenberg. Sollte ich versehentlich die ein oder andere helfende Hand vergessen haben, bitte ich dies zu entschuldigen.

In diesem Sinne, genießt die letzten beiden Monate des Jahres und allen maximale sportliche Erfolge.



Mit freundlichen Grüßen

Daniel Fugmann (M. A.)
Geschäftsführer
ESV Lokomotive Zwickau e. V.

Vincent fährt zum Austauschtraining nach Innsbruck

Auf Grund seiner guten Rodelergebnisse im vorigen Jahr ist Vincent für ein Austauschtraining vom 5.11. bis 7.11 nach Innsbruck vom LVB Sachsen nominiert. Es fahren noch weiter je drei Mädchen und Jungen der AK Jugend C 2 aus anderen sächsischen Vereinen mit. Wir wünschen allen Teilnehmer ein gutes, erfolgreiches Tranig bei hoffentlich super Bedingungen.

03.11.2012 - Projekt Anzeigetafel / Abbau der alten Anzeigetafel

Endlich ist es soweit, die alte Anzeigetafel ist Geschichte und wir beginnen mit dem Neuaufbau der Anlage. Die neue Technik ist geliefert und muss eingebaut werden. Dazu erhält auch der Kasten eine Generalüberholung, die alte trübe Plexiglasplatte wird gegen eine neue ersetzt. Am Samstag erfolgte die Demontage der alten Anlage. Der Einbau und Anschluss der neuen Anzeigeelemente wird witterungsbedingt in einer Werkstatt durchgeführt, hier können auch in Ruhe Tests der neuen Zeitnahmesoftware vorgenommen werden, und im Frühjahr wird der neue Kasten zwischen die vorhandenen Stützen gehängt. Wie man sieht, arbeiten wie immer viele fleißige Helfer verdeckt im Hintergrund. ;-)

10.10.2012 - Saisoneröffnung 2012 / 13

Lukas, Leonie, Emily und Isabell haben heute für uns die Saison 2012/13 gestartet. Und in Altenberg war es heut schon ziemlich winterlich von den Temperaturen her. Aber alle Vier sind richtig heute gut gefahren - trotz harten Eis.

29.09.2012 – GlückAuf-Pokal 2012

Am 29.09.2012 fand bei sonnigem Wetter der diesjährige GlückAuf-Pokal auf unserer Rodelbahn statt. Insgesamt gingen 64 Starter in den Altersklassen Jugend D, C1, C2 und B ins Rennen. Die Sieger und Platzierten in diesen Altersklassen wurden in einer Kombinationswertung aus einem Startwettbewerb auf der Startanlage sowie einem Rennrodelwettbewerb ermittelt. Aus den Einzelplatzierungen wurde dann die Mannschaftswertung um den GlückAuf-Pokal gebildet. Dieser konnte aufgrund der tollen Einzelergebnisse der Zwickauer in unserer Stadt bleiben.
Neben Startern aus den sächsischen Vereinen freuten wir uns über Teilnehmer aus Österreich und dem thüringischen Waltershausen.
Der GlückAuf-Pokal ist der letzte Sommerwettbewerb. Ende Oktober geht es dann auf´s Eis in Altenberg und in die Wintersaison 2012 / 2013. Für diese wünschen wir unseren Sportler maximale Erfolge!

Die Ergebnisse der Zwickauer:

Jugend D weiblich: 1. Zöllner, Sina
  3. Fischer, Melina
  5. Röhlig, Isabell
Jugend D männlich: 1. Kunze, Pascan
  2. Gröger, Julian
  7. Raimer, Liam
  10. Meier, Nico
Jugend C1 weiblich: 2. Renkwitz, Jasmin
Jugend C1 männlich: 3. Gröger, Jonas
  4. Mankiewicz, Leon
Jugend C2 weiblich: 1. Richter, Isabell
Jugend C2 männlich: 3. Tröger, Vincent
Jugend B weiblich: 3. Fischer, Emily
  4. Kloß, Leonie
Jugend B männlich: 6. Zöllner, Lucas
  9. Meier, André
  12. Lange, Lucas
   
   
Mannschaft: 1. ESV Lokomotive Zwickau e.V.
  2. SSV Altenberg e.V.
  3. Österreich

-Ein Bericht von André Hederer-

01.09.2012 – 10. Ostseepokal in Barth

Es ist bereits Tradition, im Sommer am ersten Septemberwochenende an die Ostsee zum Ostseepokal zu fahren. Diesmal machte sich wieder eine kleine Gruppe auf den Weg: Dany Reinhold, Tobias Lenk, die Chemnitzerin Romy Reinhold und André Hederer.
Der Ostseepokal, der einmal als Ausweichwettbewerb für einen Rennrodelwettbewerb des SV Köthen e.V. (Sachsen-Anhalt) an der Ostsee stattfand, jährte sich bereits zum zehnten Mal und hat in den Jahren viele treue Anhänger gefunden.
Gerodelt wurde auf einer Gefällestrecke zwischen Rubitz und Kenz in der Nähe von Barth, wo sich die Jugendherberge befand.
Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, wurde ein kleiner Parcours mit Toren aus Hütchen aufgestellt.
Leider konnte Romy Reinhold aufgrund einer Verletzung nicht mitrodeln, daher wurde Sie kurzerhand zur Betreuung der Sportler verpflichtet. Dank dieser hervorragenden Betreuung gelang es den anderen drei Bestleistungen zu erzielen.
Bei den Herren siegte Tobias Lenk. Bei den Senioren holte Dany Reinhold den Sieg vor André Hederer, der seinen Titel vom Vorjahr leider nicht verteidigen konnte. Aber immerhin gingen die Siege in beiden Altersklassen nach Zwickau. Tobias Lenk konnte sich im Doppel zusätzlich über Silber freuen.
Nach dem Rodeln ging es nach einer Stärkung an den Strand, abends fand die Siegerehrung und ein gemeinsames Grillen statt. Den Sonntag nutzten die Zwickauer zu einem Spaziergang an der Steilküste in Ahrenshoop, und nach einer kleinen Ruhestunde am Strand von Dierhagen ging es zurück nach Zwickau.
Obwohl die Anreise für zwei Tage sehr weit ist, sind sich alle einig, auch im kommenden Jahr wieder teilnehmen zu wollen.

-Ein Bericht von André Hederer-

Trainingslager in Oberwiesenthal

Unser Trainingslager fand vom 22.08. bis 26.08.2012 statt. Da ein Bett für einen Jungen gefehlt hat, schlug er als Nachtquartier eine Luftmatratze auf.

In der Schihütte angekommen, erfolgte für alle Sportler eine Einweisung und Belehrung.

Die ersten Trainingseinheiten fanden nach dem Mittag in zwei Trainingsgruppen statt.

Auf Grund des guten Wetters, konnten wir während des gesamten Trainingslagers viele Fahrten auf der dafür vorgesehenen Straße absolvieren. Am Mittwochabend konnten wir Sportfreund Ralf Palik für eine Gesprächsrunde gewinnen.

Er hat unseren jungen Sportlern viel von seiner sportlichen Laufbahn berichtet. Der Rundgang durch die Sportschule, inklusive Internat, hat allen sehr gut gefallen. Die Sportler nutzen die Chance und stellten Ralf einige Fragen.

Am Samstag nach dem Mittagessen ging es auf zu einer kleinen Wanderung nach Neudorf. Mit einem kleinen Zwischenstopp um die Füße abzukühlen, wartete dann die Minigolfanlage als Überraschung auf unsere Kinder. Nach einer kleinen Stärkung mit Muffins und Schokomilch verweilten wir noch etwas auf dem Spielplatz, schossen ein paar Fotos und sind dann pünktlich zur Abfahrt der Fichtelbergbahn gelaufen. Wir hatten Glück und konnten im offenen Wagon fahren. Die Eltern, Geschwister, Großeltern, Übungsleiter und Gäste winkten uns dann beim Vorbeifahren an der Schihütte zu.

Nach einer Begrüßungsrunde wartete unser angekündigter Grillabend auf uns.

Unsere beiden Grillmeister Frank Müller und Dany Reinhold sowie einige Eltern hatten schon alle Vorbereitungen für den Grillabend getroffen.

Dank Übungsleiter Philip Franke konnte auch eine kleines Fußballmatch für unsere fußballbegeisternden Rodler stattfinden. An der Feuerschale hatten alle die Möglichkeit Marshmallows und den vorbereiteten Knüppelkuchenteig von Peter Hendel selbst zugrillen. Wir möchten allen, die für den gelungenen Grillabend mit Naturalien oder finanzielle Unterstützung beigetragen haben, herzlich danken. Auch für die große Hilfe beim Organisieren und Durchführen dieses Abends gilt allen ein vielfaches Dankeschön.

Am Sonntag durften schließlich alle ein wenig länger schlafen. Das hieß aber nicht, dass wir uns den letzten Tag ausruhen, sondern eine Trainingseinheit stand noch auf dem Programm. Also mussten alle noch mal ran und ein letztes Mal ihre Kräfte unter Beweis stellen. Ein Abschlussspiel, jeder durfte noch aufs Trampolin und in die Sprunggrube springen, bildeten einen schönen Abschluss unseres diesjährigen TL. Einen ganz besonders großen Dank möchten wir an Mandy Hendel richten. Sie hat zum zweiten Mal uns im TL mit Rat und Tat zur Seite gestanden und uns eine wichtige Stütze beim Gelingen des TL gegeben.

-Ein Bericht von Anke Blechschmidt und Andrea Müller-

07.07.2012 – 7. Pokal Zadgorske Doline in Kisovec (SLO)

Die Fahrt

Wir sind am Donnerstag gegen 6 Uhr losgefahren. Es war sehr warm, doch wir hatten zum Glück eine Klimanalage im Auto. Herr Vogt hat uns vieles während der Fahrt gezeigt und erklärt. Wir hatten auch 3 kurze Pausen. Es gab in Österreich einen sehr langen Tunnel und sehr schöne Aussichten.
Peter

Das Hotel

Am Donnerstag waren wir im ,,HOTEL TROJANE´´ angekommen.
Hier wollten wir 3 mal schlafen. Es war ein sehr tolles Hotel, mit sehr freundlichem Personal. Ich hatte ein großes Zweibettzimmer mit Isabell. Vom Zimmer aus hatten wir eine tolle Aussicht auf ein großes Tal und jede Menge Berge.
Im Hotel hatten wir Frühstück gebucht. Es gab Brötchen, Brot, Ei, Wurst, süßen Aufstrich und Cornflakes. Außerdem gab es verschiedenes Obst und verschiedene Säfte, Wasser, Kaffe und Kakao. Es war alles sehr lecker. Der Kellner war sehr freundlich.
Emily Fischer

Freizeitaktivität

Am zweiten Tag auf unserem Trip nach Slowenien waren wir in einem sehr vielfältigem und modernen Schwimmbad. Dort gab es viele verschiedene Rutschen, ganz normale Schwimmbecken, ein Wellenbecken und ein paar andere tolle Attraktionen. Bei ca. 35 Grad waren wir dort, haben alle Rutschen ausprobiert und hatten alle viel Spaß. Begleitet wurden wir von Nina, Benjamin und Ziga vom Slowenischen Team.
Die Autofahrt dorthin betrug zwar ca. 1 Stunde, doch das hat sich auf alle Fälle gelohnt!
Lucas Zöllner

Fun - Staffel

Am Freitag gegen Abend stellten wir Teams zusammen. Zum Wettkampf für Samstag zum Luftgewehrschießen und Starten. Ich war mit Tim und Emily in einem Team. Am Samstag nach unserem Wettkampf im Rodeln hatten wir Fan-Race mit einem Start und 10 mal mit dem Luftgewehr schießen.
Jetzt traten wir alle gegeneinander an. Durch Heimvorteil gewann das Team aus Slowenien. Das ganze machte trotzdem eine Menge Spaß und die Teams hielten alle gut zusammen. Das Ganze war ein riesen Spaß.
Pascal Kunze

Das Doppel

Im Doppel fuhren Lucas, Peter und Tim. Anfangs starteten Lucas und Tim gemeinsam, doch im 1. Lauf machten sie Bekanntschaft mit der Bande. Am nächsten Tag versuchten Peter, als neue Untermannbesetzung und Tim ihr Glück gemeinsam. Tim und Peter tasteten sich langsam an die Starthöhe ran. Bei Trainingsende fuhren die beiden von ganz oben, machten sogar noch Pinguine und erreichten gute Zeiten.
Am Wettkampftag verlief alles gut. Das Doppel mit Tim und Peter belegte nach nur 2 Tagen gemeinsamen Trainings den 2. Platz.
Tim Jungheinrich

Der Wettkampf

Am Samstag, den 07.07.2012 machten wir uns nach dem Frühstück von unserem Hotel zur Startanlage auf. Dort sollte später der Wettkampf steigen.
Wir waren sehr zuversichtlich, weil wir viel trainiert und ein sehr gutes Doppel hatten.
Es war ein schöner und spannender Wettkampf.
Die Länder Kroatien, Slowenien und Deutschland waren daran beteiligt.
Als Abschluss gab es noch ein ,,Fun - Race", wo man starten und mit Luftgewehren schießen musste.
Insgesamt brachten wir 8 Medaillen und 2 Pokale mit nach Zwickau.
Für die Gold- Medaillen sorgten: Lucas Zöllner, Emily Fischer (beide Jugend B) und Andrea Müller (Amateur).
Sehr gute zweite Plätze in der AK Jugend B sicherten sich Isabell Richter und Vincent Tröger, das Doppel Jungheinrich/Hendel und die Funstaffel Richter/Tröger/F. Müller.
Ebenfalls tolle dritte Ränge holten sich Pascal Kunze (Jugend C/D) und Frank Müller (Amateur) und die Funstaffel Jungheinrich/Kunze/Fischer.
Knapp das Podest verpassten Tim Jungheinrich und die gemischte Funstaffel aus zwei Kroatinnen und Steffen Vogt.
Und einen fünften Platz sicherte sich die Funstaffel Zöllner/Händel/A. Müller.
Zum Glück bekam bei den heißen Temperaturen fast keiner einen Sonnenbrand!
Steffen Vogt

Insgesamt waren es 4 erlebnisreiche Tage für alle. Wie man sehr gut aus den Zeilen entnehmen kann. Alle Sportler waren sehr diszipliniert. Unserem Fahrer, Herrn Vogt, gebührt ein großes Dankeschön. Er hat die Truppe gut chauffiert und war in allen Belangen ein Ersatzpapa für die Kinder.
Auch wenn die Temperaturen oft die 33 Gradgrenze überstiegen, konnten wir die Gastfreundschaft unserer slowenischen Sportfreunde sehr geniesen.
Besonders Nina, Ziga und Benjamin, die alle sehr gut deutsch sprechen, haben enorm viel Zeit mit uns verbracht. Sie haben uns Slowenien näher gebracht.
Einen besonderen Dank an die Verantwortlichen aus Kisovec, die uns mit ihrer Organisation abwechslungsreiche Wettkampftage erleben ließen. Wir freuen uns schon sehr auf unseren FIL-CUP 2013 und hoffen dann wieder die Sportfreude aus Slowenien bei uns begrüßen zu können.
Frank und Andrea Müller

30.06.2012 – Finale Dreibahnentournee 2012 in Altenberg

Samstag, den 30. Juni war es nun soweit die Dreibahnentournee 2012 hatte ihr finales Rennen in Altenberg. Natürlich waren auch wieder unsere Zwickauer Sportler am Start. Schon am Donnerstagnachmittag durften 4 Sportler zum Kadertraining fahren. Dies sind die Sportler, die im vergangenen Winter die besten Ergebnisse erzielt hatten. Unter besten sommerlichen Bedingungen konnten sich alle 4 so in ihren Leistungen stark verbessern. Umsetzen mussten sie das dann nur am Samstag zum Wettkampf.
Mit morgendlichem Gewitter stand das Rodeln schon für viele gedanklich auf der Kippe. Aber pünktlich zum Start der Jugend D kam wieder die Sonne raus und brachte Sportler, Trainer und Eltern ins Schwitzen. Die Jugend D und C1 begannen ihren Wettkampf an der Rodelbahn. Die Jugend C2 und B begannen mit dem Startwettkampf. In Altenberg gibt es außerdem noch eine Konstanzwertung. Dort werden im Rodelwettbewerb die zwei Wettkampfzeiten verglichen und derjenige mit dem geringsten Abstand hat Platz 1. Alle 3 Werte werden am Ende zusammengenommen und die Platzpunkte ergeben schließlich den endgültigen Platz.
Bei der Jugend D gewann nach allen drei Wertungen Sina Zöllner. Melina Fischer schaffte es zum widerholten mal nach Bautzen aufs Treppchen und erreichte einen super 3. Platz. Bei den Jungs gewann Pascal Kunze das Rennen. Julian Gröger wurde vor Liam Raimer 6. Auch diese Leistung ist für beide sehr gut.
In der Jugend C1 fuhr Jonas Gröger gesamt auf den 4. Platz. In der Jugend C1 weiblich hatten die Zwickauer keine Starterin am Start.
Isabell Richter gewann in der Jugend C2 das Rennen. Vincent Tröger konnte seine starken Leistungen von Bautzen und Zwickau auch wiederholen und belegte den 3. Rang.
In der Jugend B gewann Dominik Dietrich vor dem sehr starken Benjamin Gabber aus Altenberg. André Meier wurde sehr guter 6. Lucas Lange belegte Rang 9 und Lucas Zöllner wurde nach ein paar Tagen Krankheit 12.
Bei den Mädchen fuhren Emily Fischer und Leonie Kloss auf die Ränge 5 und 6.

Auch die Gesamtwertung aller 3 Wettkämpfe (Bautzen, Zwickau, Altenberg) wurde gleich ausgewertet und geehrt. Mit insgesamt 3 von 3 Siegen gewannen in der Jugend D sowohl Pascal Kunze, als auch Sina Zöllner die Gesamtwertung. Melina Fischer belegte gesamt den 3. Platz. Isabell Röhlig kam mit nur 2 gefahrenen Wettkämpfen auf Rang 7. Julian Gröger wurde auch in dieser Wertung 6. Liam Raimer belegte Rang 7. Nico Meier, der auch nur 2 Wettkämpfe mitgefahren ist, belegte den 10. Platz.
In der Jugend C1 wurde Jonas Gröger mit starker Konkurrenz sehr guter 3. Jasmin Renkwitz wurde mit nur einem gefahrenem Wettkampf 5.
Die Jugend C2 gewann Isabell Richter ebenfalls, wie die 2 Jugend D Sportler souverän mit 3 Siegen. Mit 2 zweiten und einem 3. Rang wurde Vincent Tröger in der Gesamtwertung 2.
Bei der Jugend B wurde Emily Fischer sehr gute 3. Leonie Kloss belegte einen ebenso guten 5. Platz. Joan Stegbauer fuhr nur zwei Wettkämpfe mit und wurde am Ende 7.
Bei den Jungs belegte Dominik Dietrich Platz 2. Lucas Zöllner fuhr gesamt auf Platz 7. Gefolgt von André Meier, der 8. wurde. Lucas Lange belegte Rang 12.
Im Ganzen war das eine sehr erfolgreiche Dreibahnentournee für die Zwickauer Sportler. Außer Dominik Dietrich, sind in der Jugend B auch alle Zwickauer Sportler ein Jahr jünger, wie die vorderen Platzierten und haben es dadurch umso schwerer ganz vorne mitzufahren.

09.06.2012- Dreibahnentournee in Zwickau

Am Samstag fand in Zwickau der zweite von drei Wettbewerben der diesjährigen Dreibahnentournee (Bautzen – Zwickau – Altenberg) statt. Bei sonnigem Wetter und 23°C gingen insgesamt 60 sächsische Nachwuchsrennrodler in den Altersklassen Jugend D, C1, C2 und B an den Start. Es wurde ein Startwettkampf auf der Startanlage und ein Rennrodelwettbewerb auf der Rodelbahn im Zwickauer Westsachsenstadion durchgeführt. Die Sieger der jeweiligen Altersklasse wurden als Kombination aus den Einzelplatzierungen der jeweiligen Wettbewerbe ermittelt. Das Gesamtergebnis der Dreibahnentournee ergibt sich am Ende in Kombination mit den Wettbewerben in Bautzen und Altenberg. Der Wettbewerb in Altenberg wird am 30. Juni 2012 stattfinden, hier wird es eine Kombinationswertung aus Start auf der Altenberger Startanlage, dem Rennrodelwettbewerb auf der Altenberger Rennrodelbahn und einer Gleichmäßigkeitswertung zwischen den beiden Rennläufen geben.

Wie schon in Bautzen konnten die Zwickauer mit sehr guten Ergebnissen aufwarten: In der Alterklasse Jugend D siegte Pascal Kunze, Platz sechs belegte Julian Gröger. Platz 9 belegte Liam Raimer und Platz 10 Nico Meier. Die letzteren beiden schlugen sich als jüngste und kleinste in der Altersklasse beachtlich.

Bei den Mädchen konnte Sina Zöllner auch den Sieg in die Muldestadt holen. Platz 4 ging an Melina Fischer und Platz 6 Isabell Röhlig.

Ebenfalls den Sieg konnte Jonas Gröger bei den Jungs der Altersklasse C1 holen. Jasmin Renkwitz durfte sich über Silber bei den Mädchen in dieser Altersklasse freuen.

Ebenfalls Silber fuhr Vincent Tröger in der Altersklasse Jugend C2 ein. Bei den Mädchen in dieser Altersklasse siegte Isabell Richter.

Bei den großen Jungs, Altersklasse Jugend B, belegte Dominik Dietrich Platz 3, bei den Mädchen in dieser Altersklasse belegten Emily Fischer und Leonie Kloß die Plätze 4 und 5.

Die Zwickauer holten in insgesamt 5 von 8 Altersklassen den Sieg. Mit den sehr guten Ergebnissen legten die Zwickauer die Basis für gute Gesamtergebnisse bei der Dreibahnentournee.

-Ein Bericht von André Hederer-

03.06.2012 – 15. Regensteinpokal in Blankenburg

Am ersten Juniwochenende fand in Blankenburg im Harz der 15. Regensteinpokal statt. Gerodelt wurde wieder, wie in den vergangenen Jahren auch, auf der asphaltierten Auffahrt zur Burgruine "Regenstein". Während der Zwickauer Rodelnachwuchs in Bautzen zum Auftakt der Dreibahnentournee erfolgreich um den Frühjahrspokal kämpften, durften die "Alten" in Blankenburg ihr Können unter Beweis stellen.

Konnten Samstags die Trainingsläufe noch im Trockenen durchgeführt werden, wurden die Rennläufe am Sonntag von zunehmendem Regen beeinflusst und der "Regenstein" wurde seinem Namen gerecht.

Die Zwickauer kamen mit den Bedingungen sehr gut zurecht und holten in ihren Altersklassen Bestplatzierungen. Saskia Langer siegte bei den Juniorinnen, Chriß Eißler bei den Junioren. Hier belegte Lukas Lenk Platz 2. Bei den Senioren konnte durch Dany Reinhold der Sieg eingefahren werden, André Hederer belegte Platz 2.

Um den begehrten Regensteinpokal konnten die Zwickauer leider nicht mitkämpfen, da dieser nur in einer Kombinationswertung zwischen verschiedenen Jugendklassen errungen werden konnte und der Zwickauer Rodelnachwuchs in Bautzen zu Gast war.

Der Regensteinpokal ist ein Wanderpokal, der nach dem dritten Sieg in Folge beim Sieger verweilen darf. Dies war besonders spannend, da die Sportler aus Waltershausen bereits zwei Siege in den vergangenen Jahren verbuchen konnten und somit die Chance auf den Gewinn der begehrten Trophähe hatten. In einem spannendem Wettbewerb wurden sie jedoch von den Schierker Rodlern besiegt. Dadurch beginnen die drei Jahre nun von vorn. Sollten die Wettbewerbe in Sachsen und Sachsen-Anhalt im kommenden Jahr nicht am gleichen Wochenende statt finden, wollen auch die Zwickauer wieder mit ihrem Nachwuchs anreisen, und wie im vergangenen Jahr versuchen, den begehrten Preis nach Zwickau zu holen.

-Ein Bericht von André Hederer-

02.06.2012 - Frühjahrspokal in Bautzen

Auch in diesem Jahr war Bautzen die erste Station der 3-Bahnentournee. In den frühen Morgenstunden machte sich der Tross der Zwickauer Sportler, organisiert von Andrea und Frank Müller sowie Anke Blechschmidt auf den Weg in die Oberlausitz. Erfreulicher Weise ließen es sich viele Eltern und Großeltern wieder nicht nehmen, den Zwickauer Rodelnachwuchs zu begleiten.

Entgegen der Wetterprognosen blieben Regenschauer aus und die Sonne beleuchtete bei mäßigem Wind und Temperaturen um 17°C die Aktivitäten unserer Sportler.

Von Anbeginn waren ausnahmslos alle Kinder und Jugendlichen mit vollem Einsatz dabei.

Die schwierigen Bedingungen im Betonkanal der Rodelbahn wurden von den Zwickauern genauso gemeistert, wie das anstrengende Programm beim Athletikteil des Wettkampfes. Hier gab es ab der Altersklasse C erstmals einen anderen Parcours für den Gewandtheitslauf. Dieser wurde vor Wettkampfbeginn ausgelost. In Bezug auf Koordinationsvermögen, Konzentration und Schnelligkeit müssen die Rodler somit neuen, noch höheren Anforderungen gerecht werden. Zusätzlich zu weiteren 6 Einheiten für Kraft und Beweglichkeit waren noch Ausdauerläufe; je nach Altersklasse über 1 oder 2 km zu absolvieren.

Am Ende wurden die gute Vorbereitung, der Einsatzwillen und Teamgeist aller mit einem deutlichen Sieg in der Mannschaftswertung belohnt. Bei der Medaillenvergabe im Einzelklassement dominierten in ihren Altersbereichen Pascall Kunze und Sina Zöllner (Jugend D) sowie Isabell Richter (Jugend C2) als Sieger. In den starken Teilnehmerfeldern sicherten sich Melina Fischer (Jugend D), Vincent Tröger (Jugend C2) und Dominik Dietrich (Jugend B) ausgezeichnete 2. Ränge. Emily Fischer durfte sich über einen Bronzerang in der Jugend B freuen.

Nur knapp an den Podestplätzen vorbei landeten Leonie Kloß und Lucas Zöllner als 4. der gleichen Altersgruppe. Darüber hinaus konnten auch Joan Stegbauer, Andre Maier, Jonas Gröger und Lucas Lange mit guten Gesamtleistungen aufwarten, auch wenn dieses Mal (noch) keine Medaille zu Buche stand.

Besonders erwähnenswert ist das Potential der "ganz Kleinen". Isabell Röhlig, Nico Meier und Liam Raimer haben schon an diesem Wochenende die Farben des ESV Lok in Bautzen vertreten. Bereits am kommenden Wochenende (Samstag, 09.06.) findet der 2. Teilwettkampf statt. Dabei möchten die Zwickauer Rodler zu Hause auf der Kunststoffbahn am Westsachsenstadion ihren Heimvorteil nutzen.

Natürlich erwarten wir auch dabei die Unterstützung zahlreicher Zuschauer!

(Ergebnislisten : www.rbsv.de)

-Ein Bericht von Steffen Vogt-

10. bis 13. Mai 2012 – 32. Internationaler FIL-Sommercup

Wieder einmal trafen sich zahlreiche Rennrodler und Rennrodlerinnen zum Internationalen FIL-Sommercup auf unserer Rodelbahn. Rennleiter Frank Müller, Gesamtleiter André Hederer, sowie zahlreiche Kampfrichter und das Helferteam um Bianca Kunze begrüßten ca. 135 Sportler aus 7 Nationen (Tschechische Republik, Ukraine, Slowenien, Slowakei, Rumänien, Italien und Deutschland). Davon gingen dann ca. 125 in den verschiedenen Wettbewerben an den Start. Damit konnte wieder eine hohe Teilnehmerzahl erreicht werden. Unter den Teilnehmern fanden sich zahlreiche namhafte Sportlerinnen und Sportler aus der Rennrodel- und Bob-Szene, wie z.B. der Juniorengesamtweltcupsieger der vergangen Saison Chris Eißler, die Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Jugenspiele in Innsbruck / Igls Saskia Langer, sowie die Bob-Weltmeisterin und mehrfache Europameisterin und Weltcupsiegerin Cathleen Martini. Alle drei haben ihre sportlichen Wurzeln in Zwickau. Auch Gerda Weissensteiner aus Italien, die Gewinnerin der olympischen Goldmedaille im Rennrodeln von 1994 (Lillehammer), reiste mit ein paar Nachwuchssportlern an, deren Trainerin Sie heute ist.

Am Donnerstag erfolgte die Anreise der Athleten, bis Freitag Abend wurde kräftig trainiert. Parallel fand neben dem Training am Freitag Vormittag ein Startwettbewerb auf der Startanlage statt. Am Samstag wurden die Einzelwettbewerbe in den verschiedenen Altersklassen ausgetragen und am Sonntag, dem letzten Veranstaltungstag der Ländervergleich um den Pokal der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau sowie ein Mannschaftswettbewerb.

Insbesondere das alljährlich große Teilnehmerfeld und die Tatsache, dass zum Internationalen FIL-Sommercup Amateure gegen Profis fahren, macht die Veranstaltung zu einem Highlight im Rennrodelkalender und zu einer bedeutenden Sportveranstaltung der Stadt Zwickau und des ausrichtenden ESV Lokomotive Zwickau e.V.

Die Veranstaltung wurde durch ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzt. Knut Schwabe erhielt einen Ehrenpreis für seine langjährige Unterstützung und Treue zum FIL-Sommercup. Er organisiert seit Jahren den Startwettbewerb und fungiert im Zielhaus als Sprecher und Zeitnehmer für die Einzelwettbewerbe.

Am Samstagmittag sorgte die Feuerwehr Eckersbach mit ihrer Gulaschkanone für die Verpflegung. In den Rennpausen führte die Skeletontruppe um den Altbenberger Skeletontrainer Nico Scheler ein paar Demonstrationsfahrten mit ihren Skeletons durch und zeigte allen, wie es aussieht wenn man "verkehrt herum" die Bahn hinunterfährt. Für viele, die diese Sportart nur am Rande kennen, war dies ein sehr spektakuläres Erlebnis. Am Samstagabend fand die FUN-Staffel statt, und da vielen die "Teufelsbahn" des vergangenen Jahres noch im Gedächtnis war, bauten die Veranstalter diese Bahn ein zweites Mal auf. Der Zuspruch war noch größer als im vergangenen Jahr, es gingen noch mehr Mannschaften an den Start. In Dreierteam galt es, in einer Art Dreikampf bestehend aus Laufen, Rodeln und einer rasanten Fahrt mit der Teufelsbahn, die schnellste Zeit zu erzielen.

Der Veranstalter blickt auf eine gelungene Veranstaltung zurück und bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern, Betreuern, Zuschauern, aber natürlich auch bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die eine Veranstaltung in diesem Rahmen nicht möglich gewesen wäre. Wir hoffen, zur 33. Auflage des Internationalen FIL-Sommercups im kommenden Jahr wieder viele Sportler und Gäste nach Zwickau zu locken.

-Ein Bericht von André Hederer-


>>> Ergebnisliste <<<

05.05.2012 – Arbeitseinsatz an der Rodelbahn in Vorbereitung des 32. FIL-Sommercups

>>> Bericht <<<

16.02.2012 – Ein Bericht über Saskia Langer und Ihre Silbermedaillen bei den Olympischen Jugendwinterspielen.

Nach den letzten erfolgreichen Wochen für die Junge Rodlerin aus Steinpleis nimmt es nun langsam ein gutes Ende. So richtig los ging es wohl für die 16-Jährige am 13.01.12 in Österreich/ Innsbruck zu den 1. Youth Olympic Games (Jungend Olympischen Spielen). Nach Lauf 1 führte sogar die für den ESV Lok Zwickau Startende Rodlerin, und leider nach dem Start im 2. Lauf machte Sie einen kleinen Fahrfehler, der unheimlich Zeit kostete. Sie fuhr durchs Ziel, sah auf die Zeittafel und da stand das ultimative Ergebnis "Platz 2-Saskia Langer-Germany", ein unheimlich tolles Gefühl. Silbermedaille bei den ersten Olympischen Jugend Spielen, das dürfte wohl Ihr größter Erfolg in Ihrer bisherigen Rodelkarriere sein. 1 1/2 Wochen später war der Schöne Traum auch schon wieder vorbei (22.01.12). Doch damit war es mit der Saison noch nicht gewesen, mit Olympischen Feeling ging es auch schon zum Weltcup nach Winterberg-NRW. Mit zwei richtig guten Läufen fuhr die 16-Jährige auf Platz zwei. Mit dem Erfolg unterm Hintern ging es nach Oberhof-Thüringen, wo Saskia eiskalt den 1.Platz abräumte. Mit gefiebert haben besonders auch: Ihre Eltern, Freunde, die offizielle Fanpage auf Facebook und vor allem die Trainer Torsten Wustlich und Andreas Estel vom Olympiastützpunkt in Oberwiesenthal. Trainer Estel meinte nur: Kein Wunder dass die Langer so abgeräumt hat bei den Weltcups, -das ist das Olympische Feeling-"die ist noch Heiß". Aber jetzt ist erstmal eine kleine wohlverdiente Pause vom Rodeln, denn auch wenn Ferien sind, gibt es Nachhilfe-Unterricht an der Eliteschule des Wintersports und um die Möglichkeit zu nutzen Trainingsrückstände wieder aufzuholen. Ende Februar wird es noch einmal spannend aber nicht nur für Saskia sondern auch für die Teamkollegen am Bundesstützpunkt, wie Chris Eißler (auch ESV Lok) der den Gesamtweltcup bei den Junioren gewonnen hat. Denn am 26. Februar ist der letzte wichtige Wettkampf, die Deutsche Meisterschaft der Junioren und Juniorinnen am Königssee-Bayern. Mit viel Glück werden wir sehen wie weit es Saskia noch einmal nach vorne schaffen kann. Bis dahin drücken wir ihr und den Teamkollegen die Daumen für weitere siegreiche Leistungen.

-Ein Bericht von Lukas Lenk-

12.02.2012 – Rodler räumen ab was geht. Mehrere Titel gehen nach Zwickau / Aktive Kampfrichter und Fan-Race-Teilnehmer in Altenberg am Start

Reihenweise Erfolge konnten die Zwickauer Rennrodler am vergangenen Wochenende verbuchen. Die Saison ging mit einigen Höhepunkten zu Ende. Während in Altenberg die weltbesten Rodler um die Weltmeisterschaft kämpften, fand in Winterberg die Deutsche Meisterschaft der Jugend B und in Oberhof die Thüringer Breitensportmeisterschaft statt.

Für einen Paukenschlag sorgten die Zwickauer Jungs, die in Oberwiesenthal trainieren, aber für Ihren Heimatverein starten, in Winterberg: Lucas Geyer gewann und holte sich den deutschen Meistertitel mit zweimaliger Laufbestzeit. Platz zwei belegte Tobias Heinze, nachdem er die Bahn in beiden Rennläufen als Zweitschnellster absolvierte. Dominik Dietrich belegte mit Platz 18 eine gute Platzierung im Mittelfeld. Max Illmann stürzte leider im zweiten Rennlauf.

Der Ärger und die Enttäuschung über den Sturz waren jedoch nur von kurzer Dauer, denn im am darauf folgenden Tag statt findenden Doppelsitzerwettbewerb holten sich das Doppel Tobias Heinze / Maximilian Illmann die Goldmedaille. Auf Platz drei landete das Doppel Lucas Geyer / Dominik Dietrich. Insgesamt gingen bei den Deutschen Meisterschaften ein großes Teilnehmerfeld an den Start, was die herausragenden Leistungen noch mehr unterstreicht.

In Oberhof startete Tobias Lenk in der Breitensportklasse an den Start und holte den zweiten Platz. Damit sicherte er sich den Gesamtsieg in der Breitensportserie der Saison 2011 / 2012 als Kombinationswertung der Wettkämpfe in Altenberg, Königssee, Winterberg und Oberhof. Allen Gewinnern und Platzierten gratulieren wir herzlich zu den tollen Leistungen.

Fast alle anderen Zwickauer waren am Wochenende in Altenberg unterwegs, zur Rennrodelweltmeisterschaft. Die meisten als Zuschauer, aber wir waren in Altenberg auch bei der Organsiation und Durchführung der Weltmeisterschaft mit aktiv. Frank Müller (Startleiter), Andrea Müller (Kufentemperatur messen, Abwaage), Jens Markert (Auslauf) und Sören Schmiedl (Techn. Abnahme) fungierten als Kampfrichter und harrten der Kälte bei Temperaturen bis -20 Grad Celsius aus. Etliche andere schauten sich die Weltmeisterschaft vor Ort an und nutzten die Gelegenheit, das ein oder andere Autogramm ihres Rennrodelstars zu erhaschen. Am späten Nachmittag des Samstags fand das sechste Fanrace in Altenberg statt, wo jedermann die Chance hatte, ab Kurve 11 eine Fahrt auf Eis zu absolvieren. Etwa 20 Wagemutige stürzten sich in die Bahn.

Insgesamt war es für die Zwickauer Rodler und Rodelfreunde ein rundum gelungenes Wochenende zum Ausklang der Saison. So langsam hoffen alle auf wärmere Temperaturen und fiebern den ersten Fahrten auf der Zwickauer Rennrodelbahn in diesem Jahr entgegen.

-Ein Bericht von André Hederer-

11./12.02.2012 - Deutsche Meisterschaft Jugend B in Winterberg

An diesem Wochenende fand bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und minus 10 Grad Außentemperatur die Deutsche Meisterschafte der Jugend B statt. In der Altersklasse Jugend B – männlich waren 34 Sportler am Start, davon 4 Sportler vom ESV Lok Zwickau. Im Doppelsitzer waren 7 Schlitten gemeldet, davon zwei Schlitten aus Zwickau.

Lucas Geyer und Tobias Heinze dominierten souverän. Lucas holte sich verdient den Deutschen Meister im Einzel sowie Tobias den Vizemeister im Einzel. Dominik Dietrich platzierte sich auf Rang 18. Leider stürzte Maximilian Illmann im zweiten Rennlauf und verpasste damit seine Chance auf einen Potestplatz.

Tobias Heinze und Maximilian Illmann nutzten ihr fahrerisches Können und holten sich vor den Thüringern Hofmann/Langenhan den Meistertitel im Doppelsitzer. Lucas Geyer und Dominik Dietrich platzierten sich auf Rang 3.

In der Mannschaftswertung sollte es nun erfolgreich weitergehen. Hier hatten aber die thüringer Sportler die Nase vorn. Die Mannschaft Sachsen 2 (Geyer/Dietrich, Müller, Geyer) holten sich die Silbermedaille vor der Mannschaft Sachsen 1 (Heinze/Illmann, Tiebel, Gabber).

Wir gratulieren allen Sportlern zu ihren Gewinnen und Platzierungen, gleichzeitig drücken wir die Daumen für den anstehenden Jugend B-Cup am kommenden Wochenende in Oberhof.

-Ein Bericht von Nicol Heinze-

05.02.2012 – Fantastisches Finale für Zwickauer Junioren beim Weltcup in Oberhof

Einen hervorragenden Abschluss der diesjährigen Junioren- und Jugend A-Weltcupserie konnten die Zwickauer Rennrodler verbuchen. Das Finale fand in Oberhof am vergangenen Wochenende statt. Die Silbermedaillengewinnerin der Ersten Olympischen Jugenspiele, Saskia Langer, konnte am Freitag ihren ersten Weltcupsieg überhaupt feiern.

Am Samstag und Sonntag fanden dann die Wettbewerbe im Juniorenbereich statt. Hier konnte Chris Eißler mit einem vierten Platz genügend Punkte sammeln, um den Gesamtweltcupsieg zu holen.

Den beiden Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Die dritte Zwickauerin im Bunde, Luzie Löscher, belegte in Oberhof einen ebenfalls sehr guten sechsten Platz. Am Ende landet Luzie im Gesamtweltcup auf Rang 15. Leider nahm Luzie nicht an den ersten Rennen teil, somit fehlten ihr wichtige Punkte. Allerdings konnte Sie in den letzten Rennen mit konstant guten Platzierungen überzeugen.

In der Weltcupserie der Jugend A und der Junioren treffen sich die weltbesten Nachwuchsrennrodler zum Kräftemessen. Insbesondere stehen die Junioren bereit und Klopfen im Erwachsenenbereich schon mal an die Pforte. Hier stehen die Zwickauer nun mit drei Sportlern bereit. Wir wünschen den dreien eine gute und verletzungsfreie "Sommerpause" und hoffen, dass sie an die Erfolge der diesjährigen Saison anknüpfen können. Davor heisst es aber wieder trainieren trainieren trainieren, denn der Wintersportler wird ja bekanntlich im Sommer gemacht.

-Ein Bericht von André Hederer-

>>> Bericht <<<

04.02.2012 – Deutsche Meisterschaft Jugend C in Königsee. 4. Platz: Lucas Zöllner, 26. Platz: Dominik Fickl, 27. Platz: Lucas Lange, 13. Platz: Emily Richter, 24. Platz: Isabell Richter, 32. Platz: Leonie Kloß

-Bilder von Holger Lange und Anke Blechschmidt-

29.01.2012 - Erfolgreiche Zwickauer Rodler bei den Landesjugendspielen

>>> Bericht <<<

25.01.2012 – Gratulation

25.01.2012 - Wir gratulieren unserem Mitglied Heinz Ossowski zu seiner 50-jährigen Vereinsmitgliedschaft, bedanken uns für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute!

16.01.2012 – Saskia Langer holt Silbermedaille bei Olympischen Jugendspielen in Innsbruck / Igls

Saskia Langer, die als einzige Deutsche im Rennrodeln bei den erstmals ausgetragenen Olympischen Jugendspielen in Innsbruck teilnahm, holte einen hervorragenden Platz und eine olympische Silbermedaille in die Stadt. Wir gratulieren Saskia herzlich zu dieser tollen Leistung. Saskia, die in Werdau wohnt und am Olympiastützpunkt in Oberwiesenthal trainiert, startet für ihren Heimatverein, den ESV Lokomotive Zwickau e.V. Nach dem ersten Lauf in Führung liegend, musste sie im zweiten Lauf der Österreicherin Miriam Kastlunger den Vortritt lassen. Platz drei belegte UIla Zirne aus Lettland.

Es ist ein großartiges Ergebnis für Saskia und ein Lohn für viele, viele Trainingsmühen. Wir hoffen, dass es unsere Sportler weiter anspornt, alles für den Sport zu geben um vielleicht selbst einmal an einem solchen Ereignis teilnehmen zu können.

Die Olympischen Jugendspiele werden zum ersten Mal ausgetragen, Austragungsort ist der Olympiaort Innsbruck, die Rennrodelbahn befindet sich in der Nähe in Igls. Die Olympischen Spiele sind neben der Juniorenweltmeisterschaft und der Juniorenweltcupserie der wichtigste Wettkampf im Rennrodelkalender.

Wir wünschen Saskia und ihrer mitgereisten Familie noch ein paar schöne Tage und hoffen, dass sie die Atmosphäre in Österreich so richtig genießen können und freuen uns auf ein persönliches Wiedersehen mit Saskia.

-Ein Bericht von André Hederer-

14.01.2012 - 1.Olympische Jugend -Winterspiele in Innsbruck

Wir freuen uns, dass Saskia Langer aus unseren Reihen bei diesem Ereignis Teilnehmerin dabei ist. Wir drücken Saskia von zu Hause die Daumen und wünschen ihr starke Nerven, super Bedingungen sowie auch ganz viel Spaß bei diesem einmaligen Erlebnis in ihrer Rodelkarriere. Wir freuen uns über den Bericht ihrer Erlebnisse zu diesen Höhepunkt. Toi, toi, toi für dich liebe Saskia bei den Olympischen Winter-Jugendspielen in Innsbruck! Dies wünschen dir die Rodlerinnen, Rodler sowie ihre Eltern, Übungsleiter, der Rodelfanclub und alle Rodelfreunde aus Zwickau.

-Ein Bericht von Andrea Müller-

10.12.2012 – Silvesterrodelglücksrakete

10.12.2012 – Mit einigen Tagen Verzögerung schlug noch eine Rakete nach Silvester bei uns ein. Die Zwickauer Rodler bedanken sich über eine Spende in Höhe von 100,- Euro bei der Silvesterrodelglücksrakete! Der Betrag wird unserer Nachwuchsarbeit zugute kommen.

06.01.2012 – Cathleen Martini holt in Altenberg den Europameistertitel im Damenbob

SENSATIONELL! Unsere Vereinskameradin und ehemalige Rodlerin Cathleen Martini hat am vergangenen Freitag in Altenberg im Zweierbob Gold und sich damit den Europameistertitel der aktuellen Saison geholt. Der Titel wurde im Rahmen eines Weltcuprennens vergeben. Wir gratulieren Cathleen und Ihrer Anschieberin Janine Tischer herzlich! Cathleen holte damit bereits das vierte EM-Gold ihrer Karriere. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 0,02 Sekunden siegte Cathleen vor Dauerrivalin Sandra Kiriasis. Cathleen, die für den SC Oberbärenburg startet, begann ihre sportliche Laufbahn in Zwickau beim Rennrodeln, ehe sie nach ein paar Jahren Training am Olympiastützpunkt in Altenberg vom Rodeln zum Bob wechselte.

Nichtsdestotrotz ist Cathleen ihrem Heimatverein, dem ESV Lokomotive Zwickau e.V. immer treu geblieben, und wir hoffen, dass sie wie in den vergangenen Jahren auch am diesjährigen FIL-Sommercup im Mai teilnehmen wird. Da haben dann auch unsere Sportler die Möglichkeit, Cathleen hautnah zu erleben und sich persönlich das ein oder andere Autogramm abzuholen. Wir wünschen Cathleen viel Erfolg und Glück für den weiteren Saisonverlauf!

-Ein Bericht von André Hederer-

23.12.2011 - In der Weihnachtsbäckerei, ein herzliches Dankeschön an die Bäckeri Keßler in Stenn

24.11.2011 - Chris Eißler gewinnt ersten und zweiten Juniorenweltcup der diesjährigen Weltcupserie

Chris Eißler hat am vergangenen Wochenende und gestern je einen Weltcup im Juniorenbereich gewonnen und sich damit gegen eine starke internationale Konkurrenz durchgesetzt. Wir gratulieren Chris herzlich zu den tollen Erfolgen, gleich zu Beginn der Saison. Wir hoffen, dass er dadurch motiviert auf die weiteren Wettkämpfe blicken kann und seine Position im nationalen und internationalen Rennrodeln festigen kann.

Die Wettbewerbe fanden beide fanden in Park City in den USA statt. Seit vergangener Saison werden auf einer Eisbahn zwei Wettbewerbe nacheinander ausgetragen.

Chris trainiert am Olympiastützpunkt Oberwiesenthal, ist aber seinem Heimatverein treu geblieben und somit auch ein Vorbild für unser anderen kleinen Sportler, sich richtig ins Zeug zu legen und vielleicht auch einmal internationale Wettbewerbe zu gewinnen.

Für Chris geht es nun weiter nach Calgary, wir wünsche ihm viel Erfolg und das nötige Glück, um an seine Erfolge anknüpfen zu können.

-Ein Bericht von André Hederer-

05.11.2011 - Arbeitseinsatz an der Rodelbahn, Verlegung der Anschlüsse für das Toilettenhäuschen und Sanierung der Dehnungsfuge Ausfahrt Kurve 1

30.10.2011 – Eröffnungsrennen Jugend B in Altenberg

>>> Bericht <<<

17.09.2011 - GlückAuf-Pokal 2011 im Rahmen der Mission Olympic

>>> Bericht <<<

10.09.2011 – Athletikwettkampf Obwiesenthal

>>> Bericht <<<

03. / 04.09.2011 – Ostsee-Sommerrodelcup

>>> Bericht <<<

>>> weitere Bilder <<<

16.07.2011 - Internationaler Sommer Bob und Skeleton Cup in Ilsenburg / Harz

>>> Bericht <<<

02.07.2011 – Finale der Sächsischen Dreibahnentournee in Altenberg

>>> Bericht und Ergebnisse <<<

02.07.2011 – Sanierung des Übergangs Kurve 2 zu 3

>>> Bericht <<<

25.06.2011 – Paddeltour des Fanclub "Schnelle Kufe" in Naumburg

>>> Bericht <<<

>>> weitere Bilder <<<

23.06.2011 – Saisonabschluss im Monkeypark

>>> Saisonabschluss <<<

18.06.2011 - Dreibahnentournee Zwickau

>>> Bericht und weitere Bilder <<<

13.06.2011 – Claudia Michaelis kehrt als Übungsleiterin zum Rodeln zurück

Wir freuen uns, unsere ehemalige Sportfreundin und Rennrodlerin, Claudia Michaelis, wieder bei uns im Verein begrüßen zu dürfen! Claudia ist gerade mit ihrem Nachwuchs in der Babypause, und wird in der Woche ein bis zwei Einheiten übernehmen, sowie mit zu Wettkämpfen und zum Training fahren. Die Unterstützung können wir gut gebrauchen! Claudia war selbst einmal Rodlerin, hatte aber ein paar Jahre pausiert. In dieser Zeit hatte Sie ihre Liebe zum Fußball entdeckt, dem Sie weiter treu bleibt. Und das nicht ohne Erfolge! Auf dem Bild seht ihr Claudia in der hinteren Reihe, sie ist die zweite von Links. Wir wünschen Claudia alles Gute und hoffen, dass Sie uns recht lange erhalten bleibt!

21./22.05.2011 – 14. Regensteinpokal in Blankenburg / Harz

>>> Bericht <<<

>>> weitere Bilder <<<

06. bis 08. Mai 2011 – 31. Internationaler FIL-Sommercup

>>> Bericht <<<

>>> Ergebnis <<<

>>> weitere Bilder <<<

>>> Ergebnisliste Fun-Staffel <<<

30.04.2011 – Arbeitseinsatz an der Rodelbahn

Wie jedes Jahr vorm FIL-Cup trafen sich einige Unermüdliche, um unter der Regie von Bahnchef Frank Müller die Bahn und das Gelände herauszuputzen und fit für den FIL-Cup zu machen. Es wurde gestrichen, geputzt, gekärchert, Rasen gemäht…. Mit dabei, neben vielen Eltern und auch ein paar Sportlern, waren auch ein paar Sportfreunde vom ESV Lok Chemnitz e.V. Obwohl an diesem Samstag alles andere als sprichwörtlich "Blau gemacht" wurde, nahmen einige der fleißigen Anstreicher die Redewendung allzu wörtlich… :-) Wir bedanken uns bei allen Helfern für ihren fleißigen Einsatz.

28.04.2011 – Saxoniacup im Rennrodeln

Im Vorfeld des FIL Sommercups fand der Saxoniacup auf unserer Rodelbahn statt, der von den sächsischen Rodlern als Leistungsvergleich vor dem FIL-Cup gilt, und um den Heimvorteil ausschöpfen zu können, natürlich auch als Trainingsmöglichkeit.

19.02.2011 - Gold für Cathleen Martini und Romy Logsch bei Damenbob-Weltmeisterschaft am Königssee

Das ist der Wahnsinn! Wir freuen uns mit unserer Vereinskameradin und ehemaligen Rennrodlerin Cathleen Martini, die mit ihrer Anschieberin Romy Logsch bei den Bob-Weltmeisterschaften am Königssee den Titel gewinnen konnten und gratulieren den beiden Recht herzlich zu dem tollen Erfolt! Platz zwei belegte das Duo Shauna Rohbock/Valerie Fleming aus den USA und Dauerkonkurrentin Sandra Kiriasis musste sich mit ihrer Anschieberin Anja Schneiderheinze-Stöckel mit Platz vier begnügen. Cathleen kann sich nun, nachdem sie bereits zwei Mal WM-Silber und einmal Bronze hatte, über einen kompletten Medaillensatz freuen. Wir hoffen, dass wir alle Cathleen in ein paar Wochen zum FIL-Sommercup als Zuschauerin in Zwickau, besser aber noch als Teilnehmer begrüßen können.

10. - 13.02.2011 - Deutsche Meisterschaft Jugend A und Junioren in Oberhof

Wir freuen uns über ein fantastisches Abschneiden unserer Sportler bei den Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen Jugend A und Junioren. Allen voran holte Luzie Löscher bei den Juniorinnen B den Titel und darf sich Deutscher Meister 2010/2011 nennen. Bei den Junioren B belegte Chris Eißler den zweiten Platz und musste sich mit nicht mal zwei Hundertstel Sekunden Rückstand nur Florian Berkes aus Suhl geschlagen geben. Tobias Deinert landete in dieser Altersklasse auf Platz 8. Auch Saskia Langer zeigte in der Altersklasse Jugend A ihr Können und holte einen sehr guten 4. Platz. Lukas Lenk erreichte in der Altersklasse Jugend A Platz 6.
Wir gratulieren allen unseren Sportlern zu ihren Titeln und Platzierungen.

14./15.01.2011 - Juniorenweltcup in Altenberg

>>> Bericht <<<

09.01.2011 - Offene Sachsenmeisterschaft im Breitensport

>>> Bericht <<<

31.12.2010 - Silvesterfeier in der Hochwarte am Brander Sportplatz

>>> Bericht <<<

27.12.2010: Emily Fischer holt Sachsenmeistertitel in der Altersklasse Jugend C1
30.12.2010: Tobias Heinze und Max Illmann holen Bronze im Doppel der Sachsenmeisterschaft Jugend B

>>> Bericht <<<

10.12.2010 - 5. Zwickauer Wok-Rennen für Groß und Klein

>>> Ergebnisse und Bilder <<<

14.11.2010 - Eröffnungsrennen Jugend C1 und C2, 21.11.2010 - Eröffnungsrennen Jugend D

21.11.2010 - Wir gratulieren unserer Schatzmeisterin Karin Neufeldt zum 70. Geburtstag, wünschen ihr alles erdenklich Gute, Gesundheit und Wohlbefinden und hoffen, dass Sie uns noch viele viele Jahre erhalten bleibt!

Karin ist Mitglied der Abteilungsleitung und kam 1999 zu uns mit ihrem Enkel Nico, der es mittlerweile zum 2-fachen Juniorenweltmeister gebracht hat. Da Karin damals schon etwas zu alt für das Rodeln war, kümmerte Sie sich einfach um unsere Finanzen. :-) Seit dem hält sie uns die Treue und hat zuverlässig dafür gesorgt, dass wir in guten Jahren, aber auch in der Zeit der Wirtschaftskrise, in Zeiten sinkender öffentlicher Zuschüsse und Sponsorgelder immer genügend finanzielle Mittel hatten, um unsere Sportarbeit in der gewohnten Qualität durchführen zu können. Karin unterstützt uns bei der Organisation von Wettbewerben. Großereignissen wie der FIL-Sommercup wären ohne die Unterstützung von Karin kaum denkbar. So organisiert sie seit Jahren die Verpflegung, wie auf dem Foto mit der Gulaschkanone und der Eckersbacher Feuerwehr zu sehen. Karin ist übrigens die einzige Frau auf dem Bild. ;) Viele, auch neuere Sportler und Eltern, mögen Karin vielleicht gar nicht kennen, sie agiert stets leise im Hintergrund, dafür aber zuverlässig und immer zur Stelle, wenn man sie braucht. Sie opfert viel ihrer Freizeit, und als Rentnerin hat Karin davon natürlich wenig. Deshalb wollen wir die Glückwünsche auch mit einem herzlichen Dankeschön verbinden und uns im Namen der Zwickauer Rodler herzlich für die geleistete Arbeit bedanken.

Aber eins ist Fakt Karin - übernächstes Jahr sind Abteilungsleitungswahlen, und eine Amtszeit musst du noch! Mindestens! ;-)

25.10.2010 - Sportlerehrung der Stadt Zwickau in der Sparkasse

Wir gratulieren Anke Blechschmidt, Tim Jungheinrich und Tobias Deinert zu Ihren Auszeichnungen.

02.10.2010 - GlückAuf-Pokal

>>> Bericht und Bilder <<<

18.09.2010 - Kabelverlegung Teil 2

>>> Bericht und Bilder <<<

14.09.2010 - Verleihung der Auszeichnung "Grünes Band" in Dresden

>>> Bericht und Bilder <<<

10.09.2010 - Familiensportabend mit einem Rodelwettbewerb, Grillen und einem lebendigen Kicker

8. Ostseecup

>>> Bericht und Bilder <<<

26.06.2010 - Verlegung eines neuen Stromkabels

Am 26.06.2010 wurde von einigen Sportfreunden begonnen, ein neues Stromkabel für einen eigenen Anschluss zu legen. Dies wurde nötig, um sich unabhängig vom Stromanschluss des FSV Zwickau e.V. zu machen, über den wir bislang unseren Strom beziehen. Am 27.06.2010 konnte der Graben bereits wieder verfüllt werden. Nun müssen noch die Platten neu verlegt werden. Wenn das fertig ist, beginnt der vielleicht spannendere Teil der Aktion - das Kabel muss über die Halde den Berg hinunter Richtung Skonto verlegt werden. Wir werden darüber berichten.

>>> Bilder <<<

22.06.2010 - Wir erhalten die Auszeichnung "Das grüne Band" für unsere Arbeit.

22.06.2010 - Wir erhalten die Auszeichnung "Das grüne Band" für unsere Arbeit. Das grüne Band wird 50 Mal vom Deutschen Olympischen Sportbund verliehen und ist verbunden mit einem Preisgeld i.H.v. 5000 Euro. Das dringend benötigte Geld wird uns dabei helfen, unsere Sportarbeit weiterhin absichern zu können.

>>> PDF <<<

12.06.2010 - 2. Kinder- und Jugendsporttage des Langkreises Zwickau

>>> Bericht <<<

05./06.06.2010 - Regensteinpokal:Ein Wochenende mit viel Spaß und Erfolg

>>> Bericht <<<

Führjahrspokal 2010

Insgesamt fuhren 19 Sportler und 4 Betreuer aus Zwickau nach Bautzen zum Frühjahrspokal 2010. Der Frühjahrspokal in Bautzen war die erste Station der diesjährigen Dreibahnentournee für die jungen Rodler aus Sachsen. Auf Grund technischer Probleme mit der Zeitnahme konnte kein Rodelwettbewerb in Bautzen ausgetragen werden, so dass das Ergebnis des Athletikwettkampfes als offizielles Resultat für den Frühjahrspokal gilt. Den Mannschaftspokal gewann das Team vom PSV Dresden vor dem ESV Lok Zwickau und dem SSV Altenberg. In die Wertung für den Teamwettbewerb kamen jeweils die besten jeder AK. Für Zwickau waren dies Lucas Zöllner, Vincent Tröger, Leonie Kloß, Isabell Richter und Dominik Dietrich. Die Sportfreunde Vincent Tröger AK Jugend D und Lucas Zöllner AK Jugend C1 belegten einen hervorragenden Platz 1. Gute Ergebnisse können wir auch bei den AK Jugend C1 weiblich Leonie Kloß Platz 2 und Emily Fischer Platz 4 sowie AK Jugend D ein 2. Platz für Isabell Richter verzeichnen. Zum ersten Mal beim Wettkampf dabei belegte Dominik Dietrich einen beachtlichen 3. Platz in seiner AK C2. Auch unserer Neueinsteiger Maja Schneider, Pascal Kunze, Nick Glaser und Peter Hendel bestätigte bzw. verbesserte ihre guten Trainingsleistungen. Die nächsten Wettkämpfe finden am 12.6. in Zwickau und am 21.8. in Altenberg statt. Weiter Ergebnisse stehen unter www.rbsv.de.

06. bis 09. Mai 2010 - FIL Sommercup 2010

>>> Bericht <<<

>>> weitere Bilder <<<

08. Mai 2010 - Fun-Staffel

>>> Ergebnis <<<

>>> weitere Bilder <<<

Arbeitseinsatz an der Rodelbahn am 24.04.2010

Am 24. April 2010 trafen sich viele fleißige Hände unter der Regie von Frank Müller, um das Gelände der Rodelbahn auf Vordermann zu bringen. Beim diesjährigen Frühjahrsputz, der traditionell vor dem FIL-Sommercup stattfindet, wurden viele Arbeiten erledigt: Reinigung der Bahn, diverse Ausbesserungsarbeiten an der Bahn, Erneuerung einiger Lichtschrankenschächte, Grünpflege und Bepflanzung, Streicharbeiten an Gebäuden, Verlegen von Gehwegplatten, Innenreinigung von Gebäuden, und, und, und. Wir danken allen Helfern für Ihre tatkräftige Unterstützung!

27.03.2010 - Wir verabschieden Monique Ullmann,...

... die unsere Sportler 14 Jahre lang erfolgreich trainiert hat. Monique wird sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen widmen. Obwohl Sie uns als Abteilungsleitungs- und Vereinsmitglied erhalten bleibt, ist ihr Weggang ein schwerer Verlust für uns. Im Rahmen des Termins wurde gleichzeitig ein Pressefoto mit allen Medaillengewinnern der vergangenen Saison gemacht. Auch hier sieht man die Früchte von Moniques Arbeit. Trotzdem blicken wir hoffnungsvoll in die Zukunft, denn Anke Blechschmidt wird die Trainerstelle neu besetzen, so dass wir einen nahtlosen Übergang in der Sportarbeit haben werden. Wir danken Monique für die geleistete Arbeit, und noch mehr für die schöne Zeit und die vielen spannenden Momente, die der Leistungssport mit sich bringt, und wünschen Monique und Anke für ihre neuen Aufgaben alles erdenklich Gute, viel Erfolg und Glück. Das überreichte Präsent wurde von den Eltern unserer Sportler zusammengestellt und überreicht. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

12.03.2010 - Jahreshauptversammlung ESV Lokomotive Zwickau e.V.

Für besondere Leistungen wurden ausgezeichnet: Für besondere sportliche Leistungen: Tobias Heinze, Cathleen Martini, Nico Grünneker Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Ehrenurkunde des Vereins: Heinz Ossowski Für ihre erfolgreiche Tätigkeit als Trainerin: Monique Ullmann Anke Blechschmidt wurde als neue Trainerin vorgestellt, sie folgt auf Monique Ullmann, die zum 31.3.2010 ihre hauptberufliche Tätigkeit beendet.

>>> Zur alten Homepage der Rennrodelbahn <<<

15.02.2010 - Sachsenmeisterschaft Breitensport in Altenberg

Anke Blechschmidt und Tobias Lenk werden Sachsenmeister bei den Damen und Herren in der Breitensportklasse. Anke und Tobias verteidigen damit auch ihre Titel aus dem Vorjahr. Ein besonderer Dank gilt auch Mechaniker Dany Reinhold vom ESV Lok Chemnitz für die Präparation der Schlitten.

31.01.2010 - Junioren-Weltmeisterschaft in Innsbruck-Igls

31.01.2010 - Nico Grünneker holt mit seinem Doppelpartner Nico Walter Gold zur Junioren-Weltmeisterschaft in Innsbruck-Igls. Damit verteidigen die beiden ihren Titel aus dem Vorjahr. Am Folgetag holen die beiden den Sieg und somit eine weitere WM-Medaillie beim Mannschaftswettbewerb mit der deutschen Mannschaft.

31.01.2010 - Deutsche Meisterschaft Jugend C2 in Altenberg

>>> Bericht <<<

>>> Pressetext <<<

Landesjugenspiele Altersklassen Jugend D, C1, C2

>>> Bericht <<<

15.01.2010 - 4. Zwickauer Wok-Rennen für Groß und Klein

>>> Ergebnisse <<<

>>> Bericht <<<

Weihnachtsfeier

>>> Fotos und Bericht <<<

5.12.2009 - Fanrace Altenberg. Ein Bericht von Fam. Müller

>>> Bericht <<<

14./15.11.2009 - Erzgebirgsmeisterschaft in Altenberg

Am 14. und 15.11.2009 fand die offene Erzgebirgsmeisterschaft in Altenberg statt. Anke Blechschmidt und Tobias Lenk siegten in der allgemeinen Klasse und Eric Göpel belegte bei den Junioren Platz 4. Vervollständigt wurde das Ergebnis durch Romy Reinhold, die für den ESV Lok Chemnitz startet und zum Regionalteam Westsachsen gehört. Sie belegte Platz 2. Romy und Anke konnten somit ihre tollen Platzierungen vom vergangenen Wochenende in Oberhof wiederholen. Die Schlitten der beiden wurden durch Mechaniker Dany Reinhold gewartet, der auch den Zwickauern regelmässig mit Rat und Tag zur Seite steht. Die Breitensportserie wird im Januar in Winterberg fortgesetzt, der diesjährige Wettbewerb in Königsee entfällt. Im Februar steht dann noch die Sachsenmeisterschaft an. Aufgrund der tollen Platzierungen bei den ersten beiden Wettbewerben verspricht der Rest der Saison spannend zu werden.

6.11.09 - Oberhof, Erfolgreicher Saisonstart des Regionalteam's Westsachsen

In Oberhof fanden die Thüringischen Breitensportmeisterschaften als Eröffnungsrennen der diesjährigen Dreibahnentournee im Rennrodeln statt. Trotz schlechter Bahnbedingungen holten sich die sächsischen Rodler gute Plätze. Bei den Damen gewann Anke Blechschmidt (Lok Zwickau) vor der Chemnitzerin Romy Reinhold (Lok Chemnitz).Diese Ergebnisse lassen auf eine gute Wintersaison hoffen.

4.11.2009 - Erfolgreicher Saisonauftakt für die Zwickauer Rodler. Ein Bericht aus der Freien Presse.

Sportlerehrung der Stadt Zwickau im Oktober 2009

Wir gratulieren unseren Sportlern Emily Fischer, Saskia Langer, Luzie Löscher, Anke Blechschmidt, Tim Jungheinrich, Chris Eißler, Lukas Lenk und Tobias Lenk zu ihren Auszeichnungen.


06.10.2009 - Heute vor 30 Jahren wurde unsere Rodelbahn eingeweiht

>>> Präsentation 30 Jahre Rodelbahn <<<